Hörspiel

Hiobs Verstummen

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (70,2 MB | MP3)

Das Buch Hiob erzählt von dem Leid, welches Gott den Menschen zur Prüfung ihres Glaubens auferlegt. Das Hörstück lässt die Klage einer Frau über das Elend der Welt in einen lautpoetischen Abgesang verstummen.

Hörstück von Christoph Korn
nach dem Buch Hiob
in der Übersetzung von Martin Luther
Mitarbeit (Libretto und Konzept): Claas Morgenroth
Mit: Caroline Junghanns als Hiob
Ton und Technik: Tanja Hiesch und Christian Eickhoff
Komposition und Regie: Christoph Korn
Redaktion und Dramaturgie: Manfred Hess
Produktion: Südwestrundfunk 2021, gefördert durch die Kunststiftung NRW und CityARTist 2020 - Ursendung

Webseite von Christoph Korn Eingedenken

Die letzte Etappe seiner Flucht vor den Nationalsozialisten führte Walter Benjamin über die Pyrenäen von Banyuls-sur-Mer bis hin zum spanischen Grenzort Portbou. Der Audio -und Medienkünstler Christoph Korn ist diesen Weg nocheinmal gegangen und eingedenkt jener Flucht in Text, Klang und Bild.  mehr...

Webseite von Christoph Korn Kairos

Christoph Korn besuchte 12 Orte in Israel und Palästina. Den Klang dieser Orte dokumentierte er in jeweils 10 minütigen Audioaufnahmen, die er kompositorisch zu Radiohörbildern erweiterte. Gleichzeitig filmte Christoph Korn mit einer Videokamera den Himmel über eben jedem dieser Orte.  mehr...

STAND
AUTOR/IN