STAND
KÜNSTLER/IN

"Ouvertude" ist der Auftakt einer performativen Oper, die um Mund, Stimme und Sprechapparat kreist.

Joannie Baumgärtner und Marc Norbert Hörler in der Performance "Ouvertude" beim Art's Birthday 2020 im E-Werk Freiburg (Foto: SWR, Marc Doradzillo)
Marc Doradzillo

Inspiriert von Brandon LaBelles Prinzip des "Oral Imaginary" wird der Rachen zum osmotischen Apparat, in dem die Welt eindringt und wieder ausgestoßen wird.

Baumgärtner, Hörler und Rüegg machen den Mund auf, stets darauf bedacht ihn nicht zu voll zu nehmen. Es soll ja Platz für alle sein, in dieser warmen, dunklen Höhle.

STAND
KÜNSTLER/IN