Art's Birthday 2021 (Foto: Pressestelle, Grafiker Paul Laurenz Breuer)

Art's Birthday 2021

SWR2 und E-Werk Freiburg feiern den Geburtstag der Kunst

STAND
AUTOR/IN

Mit dem europaweit vernetzten freq_wave Projekt des Künstlers CM von Hausswolff, einer Radioperformance der multidiziplinären Schriftstellerin und Künstlerin Ira Hadžić und einem Konzert des Komponisten und Musikers Andrew Pekler.

Audio herunterladen (56,3 MB | MP3)

Audio herunterladen (92,9 MB | MP3)

Audio herunterladen (38,7 MB | MP3)

Andrew Pekler (Foto: SWR, Clemens-Emanuel Reinelt)
Andrew Pekler bei seiner Live-Performance Clemens-Emanuel Reinelt Bild in Detailansicht öffnen
Ira Hadžićs Atemkomposition für ein Trio, ebenfalls live gestreamt aus Baden-Baden. Das Stück ist eine Hommage an die Kunst und an das Leben. V.l.n.r.: Nikolai Meinhold, Christina Hug, Ira Hadžić Bild in Detailansicht öffnen
Zum Art's Birthday 2021 zugeschaltet nach Baden-Baden: Carl Michael von Hausswolff. Seine Klanginstallation freq_wave besteht aus 12 einzelnen Klangarbeiten beteiligter Künstler, die zu einem einzigen, generativen Klangraum zusammengemischt werden. Bild in Detailansicht öffnen
Ira Hadžić bei den Proben für den Art's Birthday 2021 in Baden-Baden Bild in Detailansicht öffnen
Andrew Pekler bei den Proben im Fernsehstudio 6 des SWR in Baden-Baden Bild in Detailansicht öffnen
Andrew Pekler bei seiner Live-Performance Clemens-Emanuel Reinelt Bild in Detailansicht öffnen
Technische Umsetzung des Art's Birthday 2021 Bild in Detailansicht öffnen

freq_wave - Klangkunstprojekt von CM von Hausswolff

freq_wave ist eine Klanginstallation, die aus 12 einzelnen Klangarbeiten besteht, die jeweils auf einen bestimmten Frequenzbereich beschränkt sind und so zusammengemischt werden, dass sie als ein einziger, generativer Klangraum wirken. Die Installation wird von dem schwedischen Künstler und Kurator CM von Hausswolff betreut und gemischt. Jede beteiligte europäische Rundfunkstation streamt das Audiosignal der Künstler*innen vor Ort über das Internet an den SWR.

FrequenzbereichKünstler*inRundfunkanstalt
50-60 HzGeorge Cremaschi, KontrabassTschechischer Rundfunk
60-75 HzDARK MORPH, Elektronik (CM von Hausswolff / Jón Þór „Jónsi“ Birgisson)CM von Hausswolff
75-90 HzBarry Wan, ElektronikTschechischer Rundfunk
90-140 HzPolina Khatsenka, Elektronik mit elektromagnetischen FeldernTschechischer Rundfunk
140-180 HzAndrew Pekler, bearbeitete FeldaufnahmenSWR
180-250 HzVincent Pongracz, KlarinetteORF
250-350 HzAudrey Chen, StimmeDlf Kultur
350-500 HzIra Hadžić, StimmeSWR
500-1000 HzStine Janvin, StimmeDlf Kultur
1000-2000 HzJaques Demierre, FlügelSchweizer Rundfunk (RTS)
2000-5000 HzJohan Hyttnäs, Time Code Signal (als Audio)Schwedischer Rundfunk
5000-12000 HzBojana Šaljić Podešva, ComputerSlovenischer Rundfunk

Der freq_wave Livemix wird am 17. Januar von 20 - 20:30 Uhr auf dem EBU Kanal HAYDN zu hören sein.

freq_wave beschäftigt sich mit der Idee des Wassers, das uns alle verbindet: vom Regentropfen bis zum Bach, dem Fluss, der durch unsere Städte und über die Grenzen hinweg fließt, bis hin zum Meer, das die Kontinente verbindet. Unsere derzeitige Gesundheits- und Wirtschaftskrise ist untrennbar mit dem lang anhaltenden Klimachaos, den sozialen Ungleichheiten und den ökologischen Ungerechtigkeiten verbunden, die sich unter vielen Menschen und anderen Lebewesen auf der Welt gewaltsam manifestieren. Wir sehen eine Zukunft in der Zusammenarbeit, der Vorstellungskraft und schöpfen ein klein wenig Mut. Wir schaffen ein umfangreiches Klangprojekt, das sich über die ganze Welt erstreckt, um zu zeigen, wie Kunst und Kultur die Komplexität von Wasserausbeutung und -verschmutzung hörbar machen kann, und um die Aufmerksamkeit auf die filigranen Klanglandschaften zu lenken, die dem Element Wasser gewidmet sind.

Carl Michael von Hausswolff (Foto: Pressestelle, Leif Elggren)
Carl Michael von Hausswolff Pressestelle Leif Elggren

Amami Remote Extension – Klangkomposition von Andrew Pekler

Der japanische Soundkünstler Hideki Umezawa lud Andrew Pekler ein, Feldaufnahmen von der Insel Amami Oshima zu bearbeiten, die Umezawa während seiner Arbeit an einer Installation über den Maler Isson Tanaka auf der Insel gemacht hatte. Die Kompositionen sollten die Besonderheiten der Beziehung zwischen der Natur von Amami und seinen menschlichen und nicht-menschlichen Bewohnern auf poetischer Weise evozieren.

Für das Stück Amami Remote Extension verwendet Pekler Elemente aus Umezawas Feldaufnahmen und kombiniert sie mit elektronisch generierten Klängen aus seinem Modularsynthesizer. Das Ergebnis ist ein schillerndes Klanggebilde, das den Reichtum der natürlichen Welt der Insel aber auch das Gefühl insularer Abgeschiedenheit und Isolation suggeriert.

Amami Remote Extension wird am 17. Januar von 20:50 - 21:10 Uhr auf dem EBU Kanal LISZT zu hören sein.

Andrew Pekler (Foto: Pressestelle, Andrew Pekler)
Andrew Pekler Pressestelle Andrew Pekler

Andrew Pekler wurde 1973 in Samarkand, Usbekistan, geboren. Seine Familie emigrierte 1980 in die USA, seit 1995 lebt er in Deutschland – zunächst in Heidelberg und seit 2000 in Berlin. Als Künstler arbeitet er mit gefundenem Sound- und archiviertem Musik-Material. In seinen letzten Albumveröffentlichungen, Tristes Tropiques (2016), Sounds From Phantom Islands (2019) und Two Views of Amami Oshima, beschäftigte er sich mit den Themen Exotica, ethnographischer Musik und synthetischen Fieldrecordings. 2018 hat Andrew Pekler in Zusammenarbeit mit Kiwi Menrath und Flavio Gortana Phantom Islands – A Sonic Atlas veröffentlicht, ein Online-Atlas zu historisch-fiktiven Inseln, der auch in Form einer Installation 2019 in Berlin zu sehen war. 2020 war er als Stipendiat in der Villa Kamogawa/Goethe-Institut in Kyoto/Japan.

INSPIRIT – Atemkomposition für ein Trio von Ira Hadžić

Atmen als (r)evolutionärer Akt? Wenn Tausende wiederkehrender Momente den Unterschied ausmachen…

Heute erlebt das Verhältnis des Menschen zu seinem Atem einen radikalen Umbruch. In dem Hörstück möchten wir uns dem Atem stellen, dem Fluss, der Vergänglichkeit, den Grenzen, dem Bedürfnis... Eine Hommage an die Kunst, an das Leben.

INSPIRIT wird am 17. Januar von 21:50 - 22:10 Uhr auf dem EBU Kanal LISZT zu hören sein.

Fluxus Manifesto (Foto: Pressestelle, fluxus/Public domain)
Fluxus Manifesto Pressestelle fluxus/Public domain

Mit:
Ira Hadžić (Stimme)
Christina Hug (Stimme)
Nikolai Meinhold (Stimme)

Ira Hadžić ist eine multidisziplinäre Geschichtenerzählerin, Schriftstellerin und Künstlerin. Ihr kreativer Ausdruck entspringt einer Sammlung von mehrdeutigen Einsichten, auch bekannt als Leben. Geboren und bis zu ihrem 13. Lebensjahr aufgewachsen in Sarajevo, Schule in Stuttgart und Frankfurt, Absolventin der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, M.A. in Kulturanthropologie, ehemalige Filmemacherin & Online-Redakteurin, ansässig in Berlin und anderswo.

Ira Hadžić (Foto: Pressestelle, Roberto Duarte)
Ira Hadžić Pressestelle Roberto Duarte

Christina Hug ist Yogalehrerin mit Schwerpunkt im Vedischen Chanten.

Christina Hug (Foto: Pressestelle, Jan Deichner)
Christina Hug Pressestelle Jan Deichner

Nikolai Meinhold ist Jazz- und Improvisationsmusiker.

Nikolai Meinhold (Foto: Pressestelle, privat)
Nikolai Meinhold Pressestelle privat

Kooperationspartner: E-Werk Freiburg

Freiburg

SWR2 und E-Werk Freiburg feiern den Geburtstag der Kunst Art's Birthday

Am 17. Januar hat die Kunst Geburtstag. SWR2 feiert dieses Jahr online mit dem Freiburger E-Werk – mit einem europaweit vernetzten Klangkunstprojekt, Konzerten, Performances und Videoinstallationen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN