Bitte warten...
1/1

Das Erste, 11.4. 20:15 Uhr

Macht Euch keine Sorgen von Emily Atef

In Detailansicht öffnen

Jakob Schenk macht sich mit seinem Kumpel auf in Richtung Spanien in den Sommerurlaub. Als seine Eltern Stefan (Jörg Schüttauf) und Simone (Ulrike C. Tscharre) von ihm Nachricht bekommen, ist für sie noch alles in Ordnung.

Jakob Schenk macht sich mit seinem Kumpel auf in Richtung Spanien in den Sommerurlaub. Als seine Eltern Stefan (Jörg Schüttauf) und Simone (Ulrike C. Tscharre) von ihm Nachricht bekommen, ist für sie noch alles in Ordnung.

Als Jakob (Leonard Carow) zum Islam konvertiert, löst das bei den gläubigen Christen zwar keine Begeisterungsstürme aus, aber sie sind froh, dass ihr Junge einen tieferen Lebenssinn gefunden hat.

Als sich Jakob dann endlich aus Syrien meldet, machen sich Stefan und sein ältester Sohn David (Leonard Scheicher) kurz entschlossen auf ins jordanisch-syrische Grenzgebiet, um Jakob wieder nach Hause zu holen.

Die beiden haben 10.000 Euro „Bakschisch“ und den Kontakt zu einem ominösen Verbindungsmann im Gepäck, ansonsten keinen richtigen Plan, wie es ihnen gelingen könnte, Jakob zu finden und ihn zur Rückkehr nach Deutschland zu bewegen.

Schließlich finden sie Jakob, der auch bereit ist, gemeinsam mit ihnen zurück nach Deutschland zu gehen. Die Familie hofft, dass er sich von der Ideologie des IS losgesagt hat.

Den Verdächtigungen der Umgebung und des LKAs, dass Jakob als Schläfer in seine Heimat zurückgekehrt ist, wollen die Schenks einfach nicht glauben. Ihr geliebtes Kind ein Gefährder?

"Wie die Erfahrung zeigt, müssen solche Jugendlichen nicht alle aus einer bestimmten Schicht kommen. Seinem Leben einen Sinn zu geben, im Namen eines scheinbar gerechten Gottes für eine heilige Sache zu kämpfen und zu sterben, ist für viele dieser Kinder und Jugendlichen Grund, sich diesen radikalen Muslimen anzuschließen. Mag die Familie auch noch so sehr in Takt sein." (Jörg Schüttauf)

Weitere Themen in SWR2