Gespräch

ZDFneo-Serie „Sløborn“: Das Drama über einen Virus-Ausbruch geht in die zweite Staffel

STAND
INTERVIEW

„Ich konnte nicht ahnen, dass wir an der nächsten Pandemie so nah dran sind,“ sagt der deutsche Regisseur und Drehbuchautor Christian Alvart, über sein neuestes Werk: die deutsch-dänische Fernsehserie „Sløborn“.

Audio herunterladen (6,7 MB | MP3)

Das Leben auf der fiktiven Insel „Sløborn“ versinkt in Chaos und Zerstörung, als ein Virus um sich greift. Das Szenario klingt wie eine verschärfte Corona-Krise, aber die Idee entstand bereits „vor der Pandemie“. Nun geht die ZDF-Serie in die 2. Staffel. Sie beschäftigt sich unter anderem mit der Frage, was passiert, wenn das Internet ausfällt und wir plötzlich nicht mehr mit der ganzen Welt verbunden sind.

Darum ging es in der ersten Staffel von „Sløborn“:

ZDF Serie "Sløborn" von Christian Alvart (Foto: Pressestelle, ZDF Presseportal)
Nordseeinsel Sløborn: Evelin (Emily Kusche) geht es nicht gut, aber gegenüber ihrem Vater (Wotan Wilke Möhring) lässt sie sich nichts anmerken. Pressestelle ZDF Presseportal Bild in Detailansicht öffnen
Evelin ist schwanger von ihrem Vertrauenslehrer Milan (Marc Benjamin). Von der Schwangerschaft und der Beziehung zu ihm darf niemand etwas erfahren. Pressestelle ZDF Presseportal Bild in Detailansicht öffnen
Währenddessen findet Polizist Mikkel Schwarting (Urs Rechn) auf einer gestrandeten Jacht mehrere Leichen. Ihm ist allerdings noch nicht klar, dass die Leichen einen unbekannten Virus in sich tragen. Pressestelle ZDF Presseportal Bild in Detailansicht öffnen
Auf Sløborn kommt es zu einem Ausbruch der gefährlichen Taubengrippe. Die ersten Todesopfer lassen nicht lange auf sich warten. Pressestelle ZDF Presseportal Bild in Detailansicht öffnen
Schnell kommt es zur einer Abriegelung in Sløborn, um das Virus aufzuhalten. Doch längst nicht alle Bewohner wollen das mitmachen. Pressestelle ZDF Presseportal Bild in Detailansicht öffnen
Evelyn geht es immer schlechter und sie hat Angst, sich mit der Taubengrippe angesteckt zu haben. Pressestelle ZDF Presseportal Bild in Detailansicht öffnen
Als die Bundeswehr die ganze Insel in Schach hält und versucht, das Virus einzudämmen, versuchen einige Einwohner Sløborns zu fliehen - auch Evelyn. Pressestelle ZDF Presseportal Bild in Detailansicht öffnen

Gespräch „Ernst oder Panik“: Neue Staffel der Corona-Serie vom Tübinger Illustrator Marlin van Soest

Die Trickfilmserie „Ernst oder Panik“ vom Tübinger Illustrator Marlin van Soest geht in die 2. Staffel. Seit Beginn der Pandemie macht der Künstler eine Serie mit der Stop-Motion-Technik über die Corona-Krise. „Ich bin einfach los und habe verschiedene Leute zum Thema Corona befragt“, sagt er im Gespräch mit SWR2. Die Interviews, die er geführt hat, werden mit Knetfiguren gezeigt. Heute erscheint die neue Staffel, die auf Instagram und YouTube zu sehen ist.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Dokumentation ARD-Doku „Schockwellen. Nachrichten aus der Pandemie“: Rückblick auf 17 Monate gesellschaftliche Ohnmacht

„Wir sind ja im Grunde genommen wieder in einer ähnlichen Situation wie vor einem Jahr - wieder ist Sommer, wieder denken wir die Pandemie ist vorbei und wieder können wir uns irren”, sagt Volker Heise, Regisseur und Macher des Dokumentarfilmes „Schockwellen. Nachrichten aus der Pandemie“. Er hat über 1000h Material gesichtet und schuf nun – noch mitten in der Pandemie – ein überragendes Mosaik aus 17 Monaten Irrtümer und Lösungsversuche. „Vielleicht ist es genau richtig, jetzt nochmal zurückzuschauen, um gewappnet zu sein, für das, was vor uns liegt und vielleicht auch ein bisschen vorsichtiger zu sein als wir es letztes Mal waren“. Am 30. Juni läuft die Doku im Ersten, um 22:50 Uhr und ist jederzeit rund um die Uhr in der ARD-Mediathek zu sehen.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Gespräch ZDF-Drama „Die Welt steht still“: Die Corona-Pandemie ist im Spielfilm angekommen

„Es ist ein Stück Geschichte inzwischen und wir müssen uns damit auseinandersetzen“, erzählt Anno Saul, Regisseur von „Die Welt steht still“. Die ZDF-Produktion erzählt die fiktive Geschichte einer Oberärztin in Konstanz, gespielt von Natalia Wörner, die im Krankenhaus den Ausbruch der Pandemie miterlebt und selbst an Covid erkrankt.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
INTERVIEW