Kino

Wie sich Spider-Man so fühlt: „No Way Home“ mit Tom Holland und Benedict Cumberbatch

STAND
AUTOR/IN

„Spider-Man 3“ mit dem Titel „No Way Home“ wartet mit einer Überraschung für alle Fans auf: Zum ersten Mal wird die Identität von Spider-Man enthüllt. Tom Holland verkörpert den Alltagsmenschen Peter Parker, Zendaya seine Freundin MJ.

Audio herunterladen (3,9 MB | MP3)

Doctor Strange macht die Sache auch nicht besser

Die Enthüllung seines recht spießigen Alltags bringt den Helden in Konflikt mit seinem normalen Leben und seine wichtigsten Freunde in Gefahr. Doctor Strange, gespielt von Benedict Cumberbatch, macht die Sache auch nicht besser, als er das Geheimnis von Spider Man wiederherzustellen versucht. Sein Zauber reißt wörtlich ein Loch in die Welt und setzt gefährliche Feinde von Spider Man in Freiheit.

Szene aus dem Film "Spider Man - No Way Home" (Foto: Sony Pictures Germany)
Sony Pictures Germany

No Way Home - ein Film, der einfach alle kriegen will

Breites Gequatsche und langweilige Figuren-Befindlichkeit machen diesen Film allerdings viel zu lang. Der Film spiegelt den Serien-Boom, setzt an die Stelle von Schwerpunkten eine ermüdende Narrativität, die mit bombastischer Musik überkleistert wird. Das verrät viel über die Krise des Kinos und des Films, mit Stoffen, die immer stärker normiert und schematisiert wirken. Ein Film, der einfach alle zu kriegen versucht.

Kulturmedienschau Reifeprüfung für Superhelden: Ein neuer „Spiderman“ kommt in die Kinos

Das Goethe-Institut will sich angesichts schwindender gesellschaftlicher Freiräume weltweit neu positionieren. Das war Thema auf der gestrigen Jahrespressekonferenz. Außerdem geht es in den Feuilletons und im Netz um den neuen Spiderman-Film „No way home“, der diese Woche in die deutschen Kinos kommt.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Film Die „West Side Story“: Steven Spielberg wärmt nur den Mythos auf

Leonard Bernsteins „West Side Story“ ist ein Meilenstein der Musical-Geschichte – Romeo und Julia in den Hochhausschluchten von New York. Steven Spielberg hätte viel Stoff für Aktualisierungen bei seiner Neuverfilmung des Klassikers gehabt, 60 Jahre nach der berühmten Fassung von Robert Wise. Doch sein Remake ist im Prinzip nur eine Kopie, sehr schön, sehr klassisch und doch komplett überflüssig.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Film „House of Gucci“ von Ridley Scott: Absturz einer Modedynastie

Die italienische Nobelmarke Gucci feiert in diesem Jahr ihr hundertjähriges Jubiläum. Gegründet von Guccio Gucci 1921 wurde der Name ab den 1960er Jahren zum Inbegriff von Luxus, Eleganz und Glamour. Jetzt erscheint ein seit 20 Jahren geplanter Film von Blockbuster-Regisseur Ridley Scott. „House of Gucci“ erzählt vom tiefen Fall des Modeimperiums der Familie Gucci. In den Hauptrollen Adam Driver, Al Pacino, Jeremy Irons, Jared Leto und Lady Gaga.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN