STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (1,8 MB | MP3)

Die Dreharbeiten für den Ludwigshafener Tatort „Hetzjagd“ gehen für Schauspielerin und Tatort-Kommissarin Ulrike Folkerts zu Ende. Zum ersten Mal in der Tatort-Geschichte wurde dabei in zwei unterschiedlichen Jahreszeiten, nämlich im Frühling und Sommer, gedreht.

Der Grund ist einfach: es gab wegen der Corona-Pandemie eine monatelange Drehpause. Am 23. Juni wurden die Arbeiten in Baden-Baden, Karlsruhe und Ludwigshafen wieder aufgenommen, und das unter strengen Abstandsregeln.

Gespräch Keine Außendrehs mehr: SWR Filmredakteur Hattendorf über Auswirkungen der Coronakrise

Der SWR hat genügend „Tatort“-Folgen vorproduziert, die trotz Corona bis ins nächste Jahr reichen. Man überarbeite derzeit neue Drehbücher, um die Hygienevorschriften einhalten zu können, sagt Manfred Hattendorf, Leiter der Abteilung Fernsehfilm des SWR.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Mundart-Theater Krisenmodus auf Pfälzisch: Die Ludwigshafener Hemshofschachtel kämpft ums Überleben

Seit über drei Jahrzehnten inszeniert Marie-Louise Mott in der Hemshofschachtel Mundart-Komödien, doch nun bleiben die roten Plüschsitze in dem kleinen Privattheater seit Monaten leer. Auch die Freiluft-Saison in der Pfalz in Forst an der Weinstraße steht auf der Kippe.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN