STAND
AUTOR/IN

17 Jahre lang hat Friederike Kempter die Assistentin im Tatort-Münster-Team gespielt. Ab Juni ist sie in der SWR-Doku-Serie „Friederike klopft an" zu sehen.

Audio herunterladen (12,6 MB | MP3)

Sie zählt zu den erfolgreichsten und vielseitigsten deutschen Schauspielerinnen: Friederike Kempter. Zu ihren zahlreichen Rollen in Film und Fernsehen zählt auch die der äußerst sympathischen Kriminalkommissarin Nadeshda Krusenstern im Tatort Münster an der Seite von Axel Prahl und Jan Josef Liefers.

Friederike Kempter trifft Frauen um die 40, die tun, was sie wollen. © SWRLuisa Stichler (Foto: SWR, Luisa Stichler)
Friederike Kempter klopft an die Türen von Frauen, die eine Herausforderung sind – für sich und für andere. © SWR/Luisa Stichler Luisa Stichler

Begegnungen mit mutigen, lebensklugen Frauen im Südwesten

17 Jahre lang hat sie mit Begeisterung die Assistentin im Tatort-Team gespielt - 2019 sagte sie der begehrten Rolle ade und widmet sich seitdem verstärkt neuen Projekten.

Zum Beispiel der SWR-Doku-Serie „Friederike klopft an", in der sie mutigen und lebensklugen Frauen im Südwesten begegnet - Frauen, die Widerstände in der Gesellschaft überwinden mussten, um dort anzukommen, wo sie heute stehen. Diesen starken Frauen gibt Friederike Kempter viel Raum und lässt sie ihre Lebensgeschichte erzählen.

Ich glaube, dass jeder von uns eine Geschichte hat, die erzählenswert ist. Und so ist es auch bei diesen Frauen.

Gespräch Starker Charakter: Die Schauspielerin Anneke Kim Sarnau

Anneke Kim Sarnau zählt zu den vielseitigsten Schauspielerinnen, die gebrochene Charaktere mit einer solchen Natürlichkeit darzustellen vermag, dass man zuweilen glaubt, diese Figuren seien aus dem echten Leben. Wiederholt wurde sie für ihre schauspielerischen Leistungen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Grimme-Preis in Gold und dem Deutschen Fernsehpreis. Im Frühjahr und Sommer ist sie mit mehreren Fernsehproduktionen in der ARD und im ZDF zu sehen. Schon am 14. März ermittelt sie wieder im Polizeiruf 110 „Sabine" (ARD) zusammen mit Charly Hübner alias Sascha Bukow - die Rolle der Profilerin Katrin König ist eine ihrer liebsten, wie sie SWR2 verrät. Darüber hinaus erzählt sie von ihrer Studienzeit in Stuttgart, Dreharbeiten in Australien und warum sie an die Kraft der Kunst auch in Corona-Zeiten glaubt.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Doku Wie aus Flüchtlingen in Moria Studierende wurden: Katja Riemann über ihre Arte-Doku

„Es ist kein Film über Geflüchtete“, sagt Katja Riemann über ihre Arte-Dokumentation „...and here we are!“ aus dem griechischen Flüchtlingslager Moria — „es ist ein Film über Studierende.“ Im Film zeigt die Schauspielerin und Regisseurin wie eine Filmschule den jungen Menschen eine neue Zukunft eröffnet.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Janina Fautz als Franka in „Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution"

Die Schauspielerin Janina Fautz ist gerade mal 25 Jahre alt und hat bereits in vielen großartigen Filmrollen Publikum wie Kritiker begeistert. Unvergesslich ihre Rolle als Mädchen Erna im Oscarnominierten Drama „Das weiße Band“ von Regisseur Michael Haneke. Und natürlich ist sie allen noch in bester Erinnerung als angebliche Tochter des Kriminalhauptkommissars Frank Thiel im Münsteraner Tatort. Das rotzfreche Mädchen mit den intensiv blauen Haaren galt damals als heimlicher Star des Tatorts.
In ihrem jüngsten Film „Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution“ (ARD) nach Motiven des gleichnamigen Bestsellers von Peter Wensierski verkörpert sie die Rolle der jungen Franka. Der Film spielt in der DDR und erzählt von den Anfängen der Friedlichen Revolution von 1989 anhand der wahren Geschichte einer Gruppe junger Menschen, die sich gegen die Umweltzerstörung auflehnt. Doch schon bald beginnen sie, politisch zu kämpfen und die Grundrechte der Demokratie einzufordern. In SWR2 erzählt Janina Fautz von den spannenden Dreharbeiten und von ihrer Begeisterung für die Schauspielerei seit Kindertagen. Aber auch von ihrer Tätigkeit als Botschafterin für das Kinderhospiz „Sterntaler", dessen Arbeit sie tief beeindruckt.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN