SWR Doku Festival

SWR Doku Festival – Eintauchen in fremde Welten

Stand
AUTOR/IN
Jana Gührer

Beim SWR Doku Festival lässt sich im Kinosessel die Welt bereisen – etwa auf die Dächer von Beirut, in ein Krankenhaus in Myanmar und ins Leben von „Pornfluencern.

Die Misere im Libanon aus der Perspektive von Tauben und ihren Besitzern erleben wie in „Kash Kash“ – oder die Unterdrückung der Rohingya in Myanmar aus der Sicht von Hebammen in „Midwives“.

Beim SWR Doku Festival können die Zuschauerinnen und Zuschauer die Welt aus dem Kinosessel bereisen. Zwölf Filme sind für den Deutschen Dokumentarfilmpreis nominiert. Darunter auch ungewöhnliche Geschichten von nebenan. Wie die vom jungen deutschen Pärchen, das sich das Leben als Amateur-Pornofilmer verdient. „Pornfluencer“ zeigt: Genau betrachtet ist „sexy sein“ ein ziemlich hartes Geschäft.

Gespräch SWR Doku Festival: „Die Suche nach Wahrheit in unsicheren Zeiten“

Die ganze Bandbreite des dokumentarischen Film gibt es vom 27. bis 30. Juni beim SWR Doku Festival in Stuttgart zu erleben. Mit dabei sind große Stars der Filmbranche, unter ihnen etwa Wim Wenders, Volker Schlöndorff und Rosa von Praunheim.

SWR2 am Morgen SWR2

Eröffnungsfilm des SWR Doku Festivals „Dance Around the World – Kuba”: Optimismus trotz widriger Umstände

Mehr als 30 ganz unterschiedliche Dokumentationen, Stargäste, Weltpremieren und die Verleihung des Deutsche Dokumentarfilmpreises stehen im Fokus des SWR Doku Festivals in Stuttgart. Eröffnet wird das Festival mit der Tanzdokumentation „Dance Around the World – Kuba” von Eric Gauthier. In Havanna trifft der Stuttgarter Tänzer Choreografen und Kompanien. Eine bemerkenswerte Reise in eine Tanzkultur voller Optimismus.

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Mehr zum SWR Doku Festival 2023:

Stand
AUTOR/IN
Jana Gührer