STAND
AUTOR/IN

In der Serie „Wild Republic“ wird ein Erlebniscamp für straffällige Jugendliche von einem Mord überschattet. Die Truppe begibt sich auf die Flucht durch die Alpen. Ein Selbsterfahrungstrip, bei dem alle ihre Rolle finden müssen und schnell mit der Frage konfrontiert sind, wofür sie selbst stehen wollen.

Audio herunterladen (4,1 MB | MP3)

Klassenfahrt ins Erlebniscamp

Es ist ein bisschen wie Klassenfahrt, nur viel angespannter: eine Gruppe von jugendlichen Straftäter*innen Anfang 20. Sie kennen sich nicht und sind auf dem Weg zu einem Erlebniscamp in den Dolomiten: Selbsterfahrung, zweite Chance, Bewährungsprobe.

Für den Psychologen Lars Sellien ist das der einzig richtige Weg, um die Jugendlichen wieder in die Gesellschaft einzugliedern.

Resozialisierung unmöglich?

Schon in der ersten Nacht fliegt ihnen alles um die Ohren. Der Tiroler Bergführer wird ermordet aufgefunden. Dann nehmen die Jugendstraftäter ihre Betreuerin — die Freundin von Lars — als Geisel und beschließen, gemeinsam zu fliehen.

"Wild Republic" von Markus Goller und Lennart Ruff (Foto: Pressestelle, © Luis Zeno Kuhn, Lailaps Pictures GmbH - X Filme Creative Pool GmbH)
Durch eine erlebnispädagogische Maßnahme inmitten der Alpen sollen mehrere jugendliche Straftäter*innen ihren Sinn für Gemeinschaft und Solidarität stärken. Pressestelle © Luis Zeno Kuhn, Lailaps Pictures GmbH - X Filme Creative Pool GmbH Bild in Detailansicht öffnen
Man hofft, die Jugendlichen fernab der Zivilisation wieder auf den richtigen Weg bringen zu können. Pressestelle © Luis Zeno Kuhn, Lailaps Pictures GmbH - X Filme Creative Pool GmbH Bild in Detailansicht öffnen
Alles kommt anders, als einer der Betreuer eines Nachts tot aufgefunden wird. Keiner weiß, ob der Tod ein Unfall oder gar Mord war. Pressestelle © Luis Zeno Kuhn, Lailaps Pictures GmbH - X Filme Creative Pool GmbH Bild in Detailansicht öffnen
Die Jugendlichen, die allesamt schlechte Erfahrungen mit Behörden gemacht haben, entscheiden sich dazu, zu fliehen. Pressestelle © Luis Zeno Kuhn, Lailaps Pictures GmbH - X Filme Creative Pool GmbH Bild in Detailansicht öffnen
Bald stoßen sie auf eine riesige Höhle, die ihnen Schutz vor Wind, Wetter und ihren Verfolgern bietet. Schnell kommt es zu Verschwörungen und Machtspielen – die zunächst flache Hierarchie weicht einem Zirkel von Entscheidern. Pressestelle © Luis Zeno Kuhn, Lailaps Pictures GmbH - X Filme Creative Pool GmbH Bild in Detailansicht öffnen
Während sich die Konflikte in der Gruppe langsam zuspitzen, scheint es nur eine Frage der Zeit, bis die Einsatzkräfte der Polizei das Versteck entdecken werden. Pressestelle © Luis Zeno Kuhn, Lailaps Pictures GmbH - X Filme Creative Pool GmbH Bild in Detailansicht öffnen

„Herr der Fliegen“ in den Alpen

Man muss die literarischen Vorbilder der Serie wie „Herr der Fliegen“ nicht kennen, um sich daran zu begeistern wie die Serie diese „wilde Republik“ entstehen lässt. Und wie die illustre Runde von Nachwuchs Schauspielstars um Maria Dragus, Emma Drogunova oder Merlin Rose darauf eingestiegen ist.

Suche nach Freiheit, Identität und Selbstwertgefühl

Wie schon in der Serie „Club der roten Bänder“ gelingt es den Autoren Jan Martin Scharf und Arne Nolting, einem jungen Publikum Futter für die Suche nach Freiheit, Identität und Selbstwertgefühl zu liefern.

Als Spiegel einer Gesellschaft zwischen Spaltung und Zusammenhalt ist „Wild Republic“ modern und divers, ein effektvolles Alpen- und Seelendrama, das nach den großen internationalen High-End-Serien schielt und dabei ziemlich viel richtig macht.

Serie Viktorianische Frauen mit Superkräften: „The Nevers" vereint Kostüme, Sci-Fi und Feminismus

Eine Gang viktorianischer Superheldin wagt den Sturm auf das Londoner Patriachat des 19. Jahrhunderts. Die neue HBO-Serie „The Nevers“ — in Deutschland auf Sky verfügbar — ist ein wilder Mix aus Sci-Fi, Fantasy, History und Drama. Sie bietet damit eine feministische Version der klassischen Superhelden-Genres. Ganz im Trend der gerade angesagten prächtigen Kostüm-Serien im historischen Gewand.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Film Chaostheorie des politischen Bewusstseins: „Can't Get You Out Of My Head" von Adam Curtis auf YouTube

Die neue Filmreihe „Can’t get you out of my head“ von Adam Curtis ist der Versuch einer emotionalen Geschichte der Gegenwart. Anhand zahlreicher kleiner Geschichten erklärt Curtis den Aufstieg und womöglich kurz bevorstehenden Niedergang des Individualismus im Westen, in Russland und China.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Serie „Bagdad nach dem Sturm“ - Arte-Serie über das Leben im besetzten Irak

Ende März 2003 begann George W. Bush den Irak-Krieg mit dem Ziel, das Regime von Saddam Hussein zu beenden. Drei Jahre später wurde Saddam hingerichtet, der Krieg im Irak dauert weiter an. Die BBC-Serie „Bagdad nach dem Sturm“ nach dem Roman „Baghdad Central“ erzählt Zeitgeschichte aus der Sicht einer irakischen Familie. Als hartes actionreiches Krimidrama mit melancholischen Momenten.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN