Kinostart 20.6. Eine moralische Entscheidung von Vahid Jalivand

Kinostart 20.6. Eine moralische Entscheidung von Vahid Jalivand

Dr. Nariman wird in "Eine moralische Entscheidung"  gespielt von Amir Agha'ee. (Foto: Farbfilm Verleih - Noori Pictures)
Der Arzt Kaveh Nariman (Amir Agha’ee), Gerichtsmediziner in Teheran, hat an sich und seine Mitarbeiter einen hohen moralischen Anspruch. Er unterschreibt keine falschen oder schlampigen Diagnosen und setzt sich für misshandelte Ehefrauen ein. Farbfilm Verleih - Noori Pictures
Unverschuldet wird Kaveh in einen Unfall verwickelt, bei dem sich Amir, der Sohn des Familienvaters Moosa (Navid Mohammadzadeh) leicht verletzt. Pflichtbewusst untersucht Kaveh den Jungen am Unfallort, ins Krankenhaus wird er allerdings nicht gebracht. Farbfilm Verleih - Noori Pictures
Einen Tag später stirbt Amir und Kaveh wird mit seiner Leiche in der Gerichtsmedizin konfrontiert. Der Arzt gibt sich die Schuld am Tod des Jungen, laut Autopsie ist er aber an einer Lebensmittelvergiftung gestorben. Farbfilm Verleih - Noori Pictures
Die Ehe zwischen Moosa und Leila (Zakiyeh Behbahani) droht zu zerbrechen. Leila findet heraus, dass ihr Mann Gammelfleisch gekauft hat, um zu sparen. Ist das der Grund für Amirs Tod? Farbfilm Verleih - Noori Pictures
Der verzweifelte Moosa beginnt die Schuld am Tod seines Sohnes bei dem Hühnerhändler zu suchen. Farbfilm Verleih - Noori Pictures
Moosa (Navid Mohammadzadeh) prügelt den Hühnerhändler ins Koma. Der trauernde Familienvater wird verhaftet und muss ins Gefängnis. Farbfilm Verleih - Noori Pictures
Im Gefängnis treffen Kaveh und Moosa aufeinander. Es kommt zu einer dramatischen Aussprache mit Schuldzuweisungen und Eingeständnissen zwischen den beiden Männern. Farbfilm Verleih - Noori Pictures
Der Regisseur Vahid Jalilvand begann seine Karriere schon im zarten Alter von 15 Jahren als Theaterregisseur. "Eine moralische Entscheidung" wurde bereits auf mehreren Festivals ausgezeichnet. Farbfilm Verleih - Noori Pictures
STAND