Sittengemälde der Reeperbahn

Dokuserie „Neonstaub: Die Straßen von Sankt Pauli“ porträtiert das schillernde Hamburger Hafenviertel

STAND
INTERVIEW
Christian Batzlen

Verrucht, mysteriös und sagenumwoben: Das Rotlicht von St. Pauli hat schon immer eine besondere Anziehungskraft. Die Dokuserie „Neonstaub“, eine lebendige Chronik dieses so bunten, schillernden Ortes, erzählt Geschichten von korrupten Polizisten, Bürgerwehr und Selbstjustiz, von Geldwäsche und Auftragsmorden – aber auch von Familie, Sippschaft und Zusammenhalt.

Audio herunterladen (8,3 MB | MP3)

Zwischen Strip-Lokalen und Weltkarrieren

Neben käuflicher Liebe siedeln sich in St. Pauli auch Kabarett, Glücksspiel, Live-Musik und Profi-Sport an. Zwischen besetzten Häusern und Strip-Lokalen nehmen so auch die Weltkarrieren von den Beatles und Jimi Hendrix ihren Anfang.

„Wir haben geschaut, was ist das echte Leben in dem Viertel, und was gibt es im Windschatten des Rotlichts an echten menschlichen Anekdoten, was hat das für die Menschen bedeutet, durch die verschiedenen Jahrzehnte dort zu leben.“

Filmstill (Foto: SWR, © SWR/Neopol Film)
Die Straßen von St. Pauli In den 19070er Jahren avanciert die Reeperbahn zur Flaniermeile von Touristen, Lebenskünstlern und Kleinganoven. © SWR/Neopol Film Bild in Detailansicht öffnen
Domenica wird zur wohl bekanntesten Prostituierten des Viertels. Die „Hure der Nation“ ist in den 80er Jahren gern gesehener Gast in Talkshows und Fernsehformaten. © SWR/Neopol Film Bild in Detailansicht öffnen
Die Gebrüder Fascher gründen Anfang der 60er den „Star-Club" als erste Adresse für jugendliche Tanzmusik. Die Bands, die sie buchen – allen voran die damals unbekannten Beatles aus Liverpool – werden zu Superstars. © SWR/Neopol Film Bild in Detailansicht öffnen
Fotograf Günther Zint erlebt hautnah die Anfänge von Beat und Rock’n’Roll, ehe er in den 80er Jahren die „St Pauli Nachrichten" als politisch linksgerichtete Alternative zur Springer-Presse verlegt. © SWR/Neopol Film Bild in Detailansicht öffnen
Hausfotograf Günther Zint schießt im Hamburger „Star Club“ die ersten Promofotos des künftigen Weltstars Jimi Hendrix. © SWR/Neopol Film Bild in Detailansicht öffnen
Travestiekünstler Ernie Reinhard ist als Bühnenfigur Lilo Wanders Gründungsmitglied der homosexuellen Theater-Truppe „Familie Schmidt". © SWR/Neopol Film Bild in Detailansicht öffnen
Auch Rosi Sheridan McGinnity findet ihr Glück im „Star-Club“: Hier verliebt sich die noch heute aktive Kiezwirtin in den britischen Musiker Tony Sheridan, den sie später heiratet. © SWR/Neopol Film Bild in Detailansicht öffnen
Ab 21. November in der ARD Mediathek: „Neonstaub: Die Straßen von Sankt Pauli“. Mit exklusivem Archivmaterial und visuell ansprechenden Einblicken in Subkultur und Rebellion entsteht eine lebhafte Chronik und ein Sittengemälde eines der faszinierendsten Orte der Welt. © SWR/Neopol Film Bild in Detailansicht öffnen

Das echte Leben von St. Pauli

Produzent Tonio Kellner und sein Team haben sich im Hamburger Hafenviertel St. Pauli auf eine Zeitreise gemacht. Sie porträtieren in der fünfteiligen Dokuserie „Neonstaub“ Persönlichkeiten des Kiez, darunter Prominente und weniger bekannte Menschen aus unterschiedlichsten Milieus: die älteste Bewohnerin, ein Migrant, eine Prostituierte und viele andere.

„Neonstaub“ in der ARD Mediathek

Gespräch Die brutale Seite der Nacht: True Crime-Serie „Reeperbahn Spezialeinheit FD65“ in der ARD Mediathek

Es gehe in der True Crime-Serie um die dunkle Seite der Reeperbahn, jenseits der Romantisierungen, sagt Mitproduzent Christian Beetz in SWR2. Im Fokus der fünfteiligen Serie, die Ende der 70er Jahre beginnt, steht die Polizei-Spezialeinheit FD65. „Für mich sind die Polizisten die wahren Helden.“  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Platz 4 (-) 30 Punkte Heinz Strunk: Der goldene Handschuh

Eine Kneipe an der Reeperbahn, rund um die Uhr geöffnet, ein Wirt namens Herbert und ein Haufen schräger Barflys. Einer davon ist allerdings schräger als die anderen: Fritz Honka ...  mehr...

Zeitwort 15.12.1944: Der Kinofilm "Große Freiheit Nr. 7" wird gezeigt

Auf St. Pauli besingt Hans Albers das Leben. Regisseur Käutner hat allerdings „La Paloma“ umgedichtet. Propagandaminister Goebbels gefiel das nicht. Von Herbert Spaich.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

STAND
INTERVIEW
Christian Batzlen