Gespräch

„Nicht ich erhebe Vorwürfe, sondern die Kinder“ – Spiegel-Journalistin über ihre Recherchen zu Ulrich Seidl

STAND
AUTOR/IN
Christian Batzlen

„Was mit den Eltern der Kinder abgesprochen wurde, kann ich nicht sagen, was ich sagen kann, ist, dass die Eltern der acht Laiendarsteller*innen uns gegenüber angeben, dass ihnen über das Thema Pädophilie explizit nichts gesagt wurde“, so die Journalistin Pascale Müller im Interview mit SWR2.

Audio herunterladen (8,3 MB | MP3)

Ausnutzung von Laiendarsteller*innen: Seidl dementiert

Müller ist Teil des Recherche-Teams des Magazins „Der Spiegel“, das schwere Vorwürfe gegen die Dreharbeiten bei Ulrich Seidls neuem Film „Sparta“ erhebt. So sollen in Rumänien minderjährige Laiendarsteller*innen ausgenutzt und schlecht behandelt worden sein sollen, das Thema des Films, Pädophilie, bewusst verschwiegen worden sein.

In einem gerade veröffentlichten Statement hält Seidl entgegen, dass er die Familien sehr wohl über das Thema seines Films informiert habe: „Allerdings verwendet er nicht das Wort „Pädophilie“, sondern spricht von ambivalenten Verhältnissen der Hauptfigur gegenüber Kindern“, so Müller.

Die Eltern der Kinder hätten ihr gegenüber angegeben, keine ausreichende Vorbereitung und Information bekommen zu haben. Auch über eine Duschszene sollen sie nicht informiert worden sein: „Was ich sagen kann, ist, dass Kinder uns gegenüber angegeben haben, dass sie bis auf die Unterhose entkleidet waren und ihnen dies unangenehm war. Das scheinen wohl Szenen gewesen sein, wo ihnen nicht erklärt worden sei, warum sie gedreht wurden.“

Am Freitag soll „Sparta“ beim Toronto International Film Festival Premiere haben.

Kino „Rimini“ von Ulrich Seidl: Alles andere als leichte Kost

Richie Bravo, einst ein gefeierter Schlagerstar, jagt im winterlichen Rimini seinem verblichenen Ruhm hinterher. Mit Auftritten vor Bustouristen und Liebesdiensten an weiblichen Fans finanziert er seinen ausschweifenden Lebensstil zwischen Dauerrausch und Spielsucht. Als eines Tages seine erwachsene Tochter vor ihm steht und das Geld einfordert, das er ihr nie gegeben hat, beginnt seine Welt zu kollabieren. Regisseur Ulrich Seidl stand zuletzt in der Kritk wegen des zweiten Teils seiner „filmischen Diptychons über zwei Brüder“: Beim Dreh von „Sparta“ wurde laut Spiegel Recherchen das Wohl der rumänischen Kinderdarsteller gefährdet.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN
Christian Batzlen