Gespräch

Moderator Daniel Donskoy über den Deutschen Filmpreis: „Unser deutscher Oscar“

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (6,3 MB | MP3)

Den deutschen Film feiern

„Das ist unser deutscher Oscar und den gilt es zu feiern“, sagt Daniel Donskoy über den Deutschen Filmpreis, dessen Verleihung er am 1.10. moderiert. Der Filmbranche in Deutschland fehle es an Selbstbewusstsein: „Wir schauen immer zu den Amerikanern und den Engländern und sagen: Oh, wir wünschten, wir hätten die BAFTA Awards, wir wünschten wir hätten die Oscars. Aber hey, wir haben die Deutsche Filmakademie, it's our academy!“.

Filmpreis mit Humor

Zur Einstimmung auf den Deutschen Filmpreis drehte Daniel Donsky, der auch Schauspieler ist, kurze Clips mit sich in der Hauptrolle. Die Story: der Moderator wird entführt, hier von der Queen persönlich:

Glamour in Sicht

Die Branche könne auch mehr Glamour vertragen und den gebe es nun bei der Gala: Donskoy habe eine „echt große Show“ auf die Beine gestellt. Man wolle es krachen lassen: „jünger, moderner, fresher“. Das ZDF zeigt eine Zusammenfassung der Verleihung am gleichen Abend um 23 Uhr.

Zeitgenossen Daniel Donskoy: „Jüdisch-Sein ist nur ein Teil meiner Identität“.

Mit „Freitagnacht Jews“ hat Daniel Donskoy Schlagzeilen gemacht. In der ersten jüdischen Late-Night-Show Deutschlands, spricht er mit seinen jüdischen Gästen über jüdisches Leben. Das ist nur eine Facette des 31-Jährigen.  mehr...

SWR2 Zeitgenossen SWR2

Gespräch Daniel Donskoy: Der Jude, das unbekannte Wesen

Er ist ein echtes Multitalent. Schauspieler, Musiker – und jetzt auch Gastgeber der ersten jüdischen LateNightShow im deutschen Fernsehen „Freitagnacht Jews“: Daniel Donskoy.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Film Die Politsatire „Curveball — Wir machen die Wahrheit“: Wie deutsche Spione den Irakkrieg irgendwie mitverursachten

Die Beweise, die die USA 2003 im UN-Sicherheitsrat präsentierten, um den Krieg gegen den Irak zu rechtfertigen, waren gefälscht — das ist lange bekannt. Weniger bekannt ist dagegen die unrühmliche Rolle, die der Bundesnachrichtendienst dabei spielte. Davon erzählt Johannes Nabers Politsatire „Curveball — Wir machen die Wahrheit“, die am 9. September 2021 in die Kinos kommt.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Film „Ich bin dein Mensch" von Maria Schrader: Vierfach mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet

Wissenschaftlerin Alma testet das Zusammenleben mit dem humanoiden Roboter Tom der speziell nach ihren Wünschen programmiert wurde. Beim Deutschen Filmpreis erhielt der Film vier Auszeichnungen, außerdem ist Maria Schraders Tragikomödie als deutscher Beitrag für die Oscars nominiert.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Film „Je suis Karl“ von Christian Schwochow: Vom Dilemma, die Identitäre Bewegung im Kino darzustellen

Der Berliner Regisseur Christian Schwochow ist spätestens seit seinem Fernseh-Dreiteiler „NSU“ so bekannt wie umstritten. Nun hat er fürs Kino die fiktive Geschichte einer Familie gedreht, die nach diversen Wendungen des Schicksals in die Fänge der rechtsextremen „Identitären Bewegung“ gerät.
Der Titel „Je suis Karl“ spielt an auf die „Je suis Charlie“-Plakate, die weltweit nach dem islamistischen Anschlag auf das französische Satire-Magazin „Charlie Hebdo“ kursierten. SWR2-Kinokritiker Rüdiger Suchsland bezeichnet den Film als „Polit-Science-Fiction, die den Rechtsextremismus verklärt“ und spricht von einer „Gewaltfantasie, die auf billige Effekte setzt“. Er zweifelt, ob man über die braune Hipster-Szene einen Spielfilm machen kann, der deren fesche Symbole und Musik aufgreift.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
INTERVIEW