STAND
AUTOR/IN

Regisseur Savaş Ceviz hat sich ein Extrem vorgenommen: Pädophilie, eine Krankheit, gesellschaftlich derart tabuisiert, dass ein Outing unmöglich ist. „Kopfplatzen“, eine SWR Koproduktion, wird ab 2.4. von der Edition Salzgeber per Online-Stream gezeigt.

Audio herunterladen (3,7 MB | MP3)

Markus, höflich und distanziert

Ein junger Mann. Er heißt Markus und ist ein bisschen merkwürdig. In sich gekehrt. Wir sehen, wie er in einem Architekturbüro arbeitet, wie er Verabredungen mit Arbeitskolleginnen ausschlägt. Wir sehen ihn im Alltag: Höflich, distanziert. Privat treibt er Sport, und fotografiert, vor allem aber ist er offenbar sehr einsam.

Film „Kopfplatzen“ von Savaş Ceviz

Filmstill: Kopfplatzen von Savas Ceviz (Foto: Pressestelle, Salzgeber Company)
Markus (Max Riemelt) ist 29 Jahre alt, Architekt und im Leben angekommen. Pressestelle Salzgeber Company Bild in Detailansicht öffnen
Von seiner pädosexuellen Neigung weiß in seinem Umfeld niemand etwas: In der Nähe von kleinen Jungs fühlt sich Markus erregt. Pressestelle Salzgeber Company Bild in Detailansicht öffnen
Als Jessica (Isabell Gerschke) mit ihrem achtjährigen Sohn Arthur (Oskar Netzel) in die Nachbarswohnung einzieht, verändert sich Markus' Leben schlagartig. Pressestelle Salzgeber Company Bild in Detailansicht öffnen
Jessica verliebt sich in den hilfsbereiten Markus, der immer mehr zur Vaterfigur für Arthur wird. Pressestelle Salzgeber Company Bild in Detailansicht öffnen
Arthur genießt jede Sekunde mit Markus und mag es, wenn er auf ihn aufpasst. Markus ahnt dagegen langsam, dass er sein Verlangen nicht auf Dauer unter Kontrolle haben wird. Pressestelle Salzgeber Company Bild in Detailansicht öffnen
Markus kämpft mit aller Kraft dagegen an, den lauter werdenden Stimmen in seinem Kopf zu widerstehen. Pressestelle Salzgeber Company Bild in Detailansicht öffnen

Grau in grau

Die Welt, in der er lebt, ist grau und trist. Die Wände, der Himmel, das Hemd das er trägt, und irgendwie ahnt man, dass es auch in seiner Seele nicht anders aussieht.

Film baut bewusst Distanz auf

Dieses von Beginn an in den Vordergrund tretende Design des Films und das Schweigen der Hauptfigur sind sehr bewusste Entscheidungen des Regisseurs, um uns von Anfang an auf Distanz zu halten.

Dann sehen wir Markus masturbieren. Wieder, wie schon ganz am Anfang des Films. Und dann nochmal. Er stößt seinen Kopf auch mal hart gegen eine Wand. Immer wieder. Was ist nur mit ihm los?

Erzählen, was niemand hören will

Und allmählich versteht man: Man sieht, was er fotografiert. Man sieht, warum er immer wieder gern ins städtische Schwimmbad geht. Man folgt seinen Blicken.

Wie erzählt man von Pädophilie? Wie erzählt man das auf eine Weise, dass die Mehrheit derjenigen, die finden, dass sie das nichts angeht, sich trotzdem dafür interessiert? Wie erzählt man von einem Menschen, der vielleicht krank ist, der aber aufgrund seiner Krankheit Dinge tut, die abstoßend und unverzeihlich sind?

Filmstill: Kopfplatzen von Savas Ceniz (Foto: Pressestelle, Salzgeber Company)
Max Riemelt als Markus in „Kopfplatzen“ Pressestelle Salzgeber Company

Bis an Geschmacks- und ästhetische Grenzen

Man muss die Macher dieses Films loben für ihren Mut und für die Bereitschaft an Grenzen zu gehen, moralische Grenzen, insbesondere aber geschmackliche und ästhetische.

So schwankt die Figur des Markus zwischen einer abgründigen Seite und einer sympathischen: Einer, die sich in Internetforen mit Gleichgesinnten tummelt, die alle dunklen Vorstellungen des Themas widerspiegeln. Und auf der anderen Seite der eines Menschen, der gegen seine Neigung glaubwürdig ankämpft, sogar freiwillig Therapeuten besucht.

Max Riemelt überzeugt in der Hauptrolle

Der Figur des Markus wird sehr viel aufgebürdet. Jessica, die attraktive neue Nachbarin, wirft sich Markus von Beginn an fast an den Hals. Die Sache hat nur einen Haken: Sie hat einen Sohn, und der interessiert Markus viel mehr.

Die Stärke dieses Films liegt in seinen Darstellern. Allen voran Max Riemelt in der Hauptrolle als Markus. Aus einem sehr fremden Charakter macht er einen Menschen, an dem man Anteil nimmt — mehr lassen dieser Themenfilm und unsere Normen nicht zu.

Film „Meister des Todes 2“– Die Welt feuert deutsch

Vor fünf Jahren deckte der Filmemacher Daniel Harrich auf, dass G36 Sturmgewehre der Schwarzwälder Firma Heckler & Koch illegal nach Mexiko gelangten. Gegen die Firma wurde Anklage erhoben, nun legt der Filmemacher mit „Meister des Todes 2“ und anschließender Doku nach.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Serie Dreiteiler „Unsere wunderbaren Jahre“ im Ersten und in der ARD Mediathek

Das Erste zeigt den Dreiteiler „Unsere wunderbaren Jahre“ nach dem gleichnamigen Bestseller von Peter Prange. Der Autor erzählt darin von den deutschen Wirtschaftswunderjahren in seiner sauerländischen Heimatstadt Altena. Hauptfiguren der Geschichte sind die drei Töchter des Metallfabrikanten Eduard Wolf, prominent besetzt mit überzeugend gespielt von Elisa Schlott, Vanessa Loibl und Anna Maria Mühe.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Kultur-Quarantäne-Paket Filme und Serien im Streaming für zuhause

Filme, Serien und Dokumentationen, die Sie immer schon mal sehen wollten. Für viele Menschen waren die digitalen Angebote in den ersten Corona-Monaten 2020 eine willkommene Ablenkung, zum Glück bleiben uns viele erhalten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN