STAND
AUTOR/IN

Arsène Lupin ist eine französische Institution – der Meisterdieb, der in zig Romanen und Kurzgeschichten seines Erfinders Maurice Leblanc herumgaunert.

Audio herunterladen (4,2 MB | MP3)

Inspiriert vom Meisterdieb Arsène Lupin

Die Netflix-Version mit Omar Sy in der Hauptrolle war Anfang des Jahres ein Riesenerfolg. Jetzt startet die zweite Staffel mit Omar Sy in der Rolle des Gauners Assane Diop, der inspiriert von den Geschichten des Meisterdiebs Lupin versucht, seinen Vater zu rächen.

Die zweite Staffel Lupin startet bei Netflix  (Foto: Imago, Emmanuel Guimier/Netflix via www.imago-images.de; )
Die erste Staffel „Lupin“, die fünf Folgen umfasste, endete mit einem Cliffhanger, über dessen Aufklärung sich ab dem 11. Juni in der zweiten Staffel gefreut werden darf. Imago Emmanuel Guimier/Netflix via www.imago-images.de;

Dem Protagonisten geht es nicht um persönliche Bereicherung

Wie seinem Vorbild geht es auch Diop nicht um persönliche Bereicherung, sondern vor allem darum, die Unschuld seines Vaters zu beweisen, dem vor vielen Jahren ein Juwelenraub angehängt wurde und der darauf im Gefängnis Selbstmord begangen hat.

Serie Die Auferstehung des französischen Meisterdetektivs Arsène Lupin bei Netflix

Er ist eine literarische Kult-Figur. Arsène Lupin, der Meisterdieb, erfunden vom französischen Schriftsteller Maurice Leblanc, ist vor allem für ältere Französinnen und Franzosen fast so heilig wie den Briten ihr Sherlock Holmes. Die jüngeren Generationen entdecken Leblancs Romanfigur gerade wieder. Grund dafür ist der riesige nationale und internationale Erfolg der Netflix-Serie „Lupin“ mit dem französischen Star-Schauspieler Omar Sy. Sie ist angelehnt an die Abenteuer des wandelbaren und gewieften Meisterdiebes, dem es sogar gelang, den Schatz der französischen Könige zu stehlen.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN