Hollywood

Drei Filme deutscher Hochschulen werden mit Studenten-Oscars ausgezeichnet

STAND
bronzener Studenten-Oscar (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Angelika Warmuth)
Die Oscarverleihung findet am 20. Oktober in Los Angeles statt. Bis dahin bleibt es für die jeweils drei Gewinner in den Sparten Animation, Narrative und Dokumentarfilm spannend, denn erst bei der Verleihung wird die Reihenfolge - Gold, Silber oder Bronze - bekanntgegeben Angelika Warmuth

Gleich drei Filmproduktionen deutscher Hochschulen sind unter den diesjährigen Gewinnern der Studenten-Oscars. Das gab die Oscar-Akademie in Los Angeles am 22. September bekannt. Demnach setzten sich insgesamt zehn Filme von Nachwuchsregisseuren aus aller Welt in dem 49. Studenten-Wettbewerb durch. In diesem Jahr waren 1796 Beiträge von 614 Studieneinrichtungen eingegangen. Nominiert waren auch fünf Filmproduktionen deutscher Hochschulen.

Oscar für Stop-Motion-Film aus Babelsberg

In der Sparte „Animation" sind die Regisseure Jan Gadermann und Sebastian Gadow (Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf) mit dem Stop-Motion-Film „Laika & Nemo" über eine Astronautin und einen Tiefseetaucher unter den Gewinnern. Zwei weitere Gewinnerfilme in dieser Kategorie stammen aus Frankreich und Australien.

STUDENT ACADEMY AWARD GOES TO LAIKA & NEMO

In der Kurzfilm-Sparte „Narrative" kommen gleich zwei der insgesamt drei Preisträger von einer deutschen Hochschule - Nils Keller („Almost Home") und Welf Reinhart („Eigenheim") sind beide Absolventen der Hochschule für Fernsehen und Film München.

Kein Oscar für Ludwigsburger Filmakademie

Leer ausgehen wird dagegen der ebenfalls nominierte Kurzfilm „The Boy Who Couldn't Feel Pain" von Eugen Merher von der Filmakademie Baden-Württemberg. Im Vorjahr hatte Murad Abu Eisheh, Absolvent der Ludwigsburger Filmakademie, in der Sparte „Narrative" den Student Academy Award in Gold gewonnen.

Ludwigsburg

Wichtiger Nachwuchspreis für Filmemacher Studenten-Oscar geht an Absolvent der BW-Filmakademie Ludwigsburg

Der jordanische Regisseur Murad Abu Eisheh, Absolvent der Filmakademie Baden-Württemberg, hat den Studentenoscar für seinen Kurzfilm "Tala'vision" gewonnen.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Audio zur Sendung | 27.11.2020 Jochen Laube | Filmproduzent

„Meine Rastas brachten mich zum Film“, erzählt Produzent Jochen Laube. Als 20-Jähriger bekam er das Angebot, bei einem Film mitzuarbeiten, da einer Freundin in der Filmfirma seine Frisur gefiel. Es wurde der Beginn einer steilen Produzentenkarriere. Er studierte an der Filmakademie Ludwigsburg und gründete 2006 die Sommerhaus Filmproduktion. Er verfilmte Judith Kerrs Roman „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“, der Weihnachten 2019 im Kino lief und von mehr als einer Million Kinozuschauern gesehen wurde. Und mit dem Bayerischen Filmpreis und dem Deutschen Filmpreis als Bester Kinderfilm ausgezeichnet wurde. Auch "Exit", "Berlin Alexanderplatz“ oder der SWR-Tatort “Der rote Schatten“ gehören zu seinen Arbeiten. Gerade arbeitet er für den Streamingdienst Netflix an der Serie “The Empress“, die von Kaiserin Sisi handelt. Bei der Filmschau Anfang Dezember wird Jochen Laube mit dem Baden-Württembergischen Ehrenfilmpreis 2020 ausgezeichnet.
Moderation: Nicole Köster  mehr...

Leute SWR1 Baden-Württemberg

Daun

Sein Drehbuch wird zum Kurzfilm Simon Wolf gewinnt beim Tatort Eifel Junior Award

Simon Wolf gewann mit seinem Drehbuch beim Tatort Eifel Junior Award. Nun wird die Krimi-Geschichte des 18-Jährigen professionell verfilmt.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR