Gespräch

Julia von Heinz über das Filmschoolfest München: Eine sichtbare Lust am Kino

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (7 MB | MP3)

„Filmschoolfest München 39 ½“ heißt das Filmschoolfest München in diesem Jahr, weil die Feier des 40. Jubiläums des internationalen Nachwuchs-Filmfestivals auf das nächste Jahr verschoben wurde. „Ich sehe wenig Eskapismus, ich sehe wenig, was einfach der reinen Unterhaltung dient“, sagt die Jury-Vorsitzende Julia von Heinz über das diesjährige Programm des Filmschoolfests München.

Es gebe bei jungen Filmemacherinnen und Filmemachern weltweit sowohl eine starke Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Realitäten, als auch eine „Lust am Kino“. Man sei es dieser Generation von Regisseurinnen und Regisseuren schuldig, das Kino auch in und nach der Corona-Krise zu erhalten, meint Julia von Heinz. Ihr Film „Und morgen die ganze Welt“ geht für Deutschland 2020 ins Oscar-Rennen.

Abgemischt #1 Im Tonstudio mit Julia von Heinz Die Regisseurin Julia von Heinz über ihren Tatort "Für immer und dich"

Die Regisseurin Julia von Heinz über ihren Tatort "Für immer und dich"  mehr...

STAND
INTERVIEW