Serie

„jeen-yuhs“ auf Netflix: Das Phänomen Kanye West aus der Nähe

STAND

Die Filmemacher Clarence „Coodie“ Simmons und Chike Ozah, porträtieren ihren Weggefährten, den Ausnahme-Künstler Kanye West alias Ye, in „jeen-yuhs“. Bisher noch unveröffentlichtes Archivmaterial von seinen Anfängen trifft auf neuere Bilder bis zu seine gescheiterten Kampagne für das US-Präsidenten-Amt 2020.

Ein schwarzer Mann im T-Shirt stützt sich auf das Mischpult eines Studios auf, er blickt Richtung Aufnahmekabine. Im Hintergrund ein Computer aus der Zeit der späten 2000er. (Foto: Pressestelle, Netflix)
Der Film begleitet den 1977 geborenen Kanye West ab seinen ersten Erfolgen in der Rap-Szene. Ende der 1990er und in den frühen 2000er Jahren macht sich West einen Namen als Musikproduzent. Sein Durchbruch kommt mit der Zusammenarbeit mit Jay-Z und als er den gepitchten „Chipmunk Soul“-Sampling-Stil entwickelt. Pressestelle Netflix
Kanye Wests Ambitionen gehen jedoch über das Produzent sein hinaus — er sucht auch den Erfolg als Rapper. Ende der 1990er passt sein Stil-bewusstes Auftreten jedoch nicht zum populären Gangster-Image. Als West 2002 seine Debüt-Single „Through the Wire“, und ein Jahr später das Album „The College Dropout“ veröffentlicht, straft der Erfolg seine Kritiker Lügen. Pressestelle Netflix
Seit dieser Zeit, als Kanye noch ein „Hustler“ unter vielen war, haben die Filmemacher Coodie (im Bild) & Chike Kanye West begleitet. Neben vielen Stunden Archiv-Material aus seinem Leben und seiner Arbeit entstanden über die Jahre mehrere, teilweise preisgekrönte Musik-Videos, darunter für „Through the Wire“ und „Jesus Walks“. Pressestelle Netflix
Einen besonderen Platz im Leben Wests — und in der Dokumentation — hat Wests 2007 verstorbene Mutter Donda. Die Professorin für Englisch förderte ihren Sohn in seinen künsterlischen Ambitionen. Er benannte unter anderem seine Produktionsfirma und sein 2021 erschienenes Album nach ihr. Pressestelle Netflix
Über die Jahre erweiterte Kanye West seine künstlerischen Projekte in immer mehr Bereiche, vor allem Kunst und Mode. West ist gut vernetzt, entwarf unter anderem Schuhe mit Kult-Status für Adidas („Yeezys“) und pflegte eine enge Freundschaft mit Designer Virgil Abloh. Pressestelle Netflix
Das Gesamtkunstwerk Ye: In seinen monumentalen Ansprüchen an Kunst und Musik wirkt West teilweise größenwahnsinnig. Sein sich beständig verändernder Stil wird — bisher — den wechselnden Ansprüchen stets gerecht, egal ob mit Industrial-Techno-Anleihen oder bei christlicher Gospel-Musik oder einer schwebenden Bühne. IMAGO / ZUMA Wire
„jeen-yuhs“ begleitet Kanye West auch bei seinen erratischen Ausbrüchen, möglicherweise verursacht von einer psychischen Erkrankung: Kanye unterbricht eine Awards-Zeremonie, wirft US-Präsident George W. Bush im Live-TV Rassismus vor, bezeichnet Sklaverei als eine „Wahl“, freundet sich mit Donald Trump an und scheitert 2020 selbst als Präsidentschaftskandidat. IMAGO / Starface
Das nächste Kapitel ist schon angezählt: Mit Noch-Ehefrau Kim Kardashian galt Kanye West als das „Entrepreneur“-Paar des 21. Jahrhunderts, präsent auf allen Bildschirmen und stilprägend für eine ganze Generation. Inzwischen hat die Influencerin, die mit West vier Kinder hat, nach sechs Jahren Ehe die Scheidung eingereicht. IMAGO / UPI Photo
STAND
AUTOR/IN
SWR