Gespräch

19. Indisches Filmfestival thematisiert Kastendenken und Frauenfeindlichkeit

STAND
INTERVIEW
Frauke Oppenberg

Das 19. Indische Filmfestival in Stuttgart thematisiert das immer noch vorherrschende Kastendenken und die Frauenfeindlichkeit vieler Institutionen. „Diese alten Hierarchien existieren heute nach wie vor“, sagt Festivalleiter Oliver Mahn, „und auch Frauen sind im Alltag längst nicht gleichberechtigt." Diese Themen greife man mit dem Festival auf.

Audio herunterladen (6,3 MB | MP3)

Jurymitglied Oliver Mahn, rotes Overlay mit Icon Jurypult (Foto: SWR, Oliver Mahn (privat))
Oliver Mahn, Leiter des Indischen Filmfestivals in Stuttgart Oliver Mahn (privat)

Dokumentarfilm „Köy“ – ein Film über Sehnsucht und fremde Heimat auf dem Dokka-Festival in Karlsruhe

In jeder Wohnung ihrer großen Familie in Berlin hängt ein Bild des türkischen Heimatdorfes, erzählt Regisseurin Serpil Turhan. Gemeinsam mit drei Frauen aus verschiedenen Generationen fragt sie in ihrem Dokumentarfilm „Köy“ nach der Beziehung zu diesen Herkunftsorten. Der Film wird am 26.5.2022 in Karlsruhe auf dem Dokumentarfestival Dokka gezeigt.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Film „Everything Will Change“: Als Science-Fiction getarnte Klimakatastrophen-Doku

Mit der umstrittenen Fake-Dokumentation „This Ain't California“ wurde Marten Persiel vor zehn Jahren bekannt. Seitdem hat er an seinem zweiten Langfilm gearbeitet, dieses Mal eine Science-Fiction-Dystopie. Ein düsterer, aber auch hoffnungsvoller Film.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
INTERVIEW
Frauke Oppenberg