Kino-Doku „Herr Bachmann und seine Klasse“: So schön kann Schule sein

STAND

Ganze dreieinhalb Stunden dauert die Doku „Herr Bachmann und seine Klasse“ von Maria Speth — doch langweilig wird sie zu keiner Minute: Das einfühlsame Porträt des Lehrers Dieter Bachmann und seiner Schüler*innen an einer hessischen Gesamtschule zeigt wie Bildung im besten Fall gelingen kann und was Schule alles leisten kann, wenn es weniger um Noten als um das Miteinander geht. Der Film startet am 16. September 2021 in den Kinos.

Eine Klasse von ungefähr 13-Jährigen sitzt in einem Klassenzimmer mit ihrem Lehrer im Stuhlkreis. In der Mitte des Kreises steht ein Stuhl. Der Lehrer trägt einen blauen Hoodie, Jeans und eine Häkelmütze. Er ist wahrscheinlich über 50 Jahre alt. (Foto: Pressestelle, Madonnen Film)
Der Quereinsteiger Dieter Bachmann unterrichtet die Klassen 6b und 6f an der Georg Büchner-Gesamtschule in Stadtallendorf. Pressestelle Madonnen Film
Bei Herrn Bachmann gibt es für Ilknur, Stefani und Cengizhan immer wieder etwas zu lachen. Pressestelle Madonnen Film
Dieter Bachmann will seine Schüler*innen auch in Bewegung halten. Hier jongliert er mit Mattia. Pressestelle Madonnen Film
Ayman, Hasan, Erdzhan und Jamie scheinen skeptisch, doch auch sie haben in Herrn Bachmann einen Lehrer gefunden, dem sie vertrauen. Pressestelle Madonnen Film

STAND
AUTOR/IN
SWR