Film

Golden Globes ohne Gala: Drei Auszeichnungen für „The Power of the Dog“

STAND
AUTOR/IN

Eine Golden-Globe-Verleihung ohne Publikum, Fernsehübertragung und Gala. Die 79. Verleihung der begehrten Filmpreise fand ohne Gewinner*innen statt. Die Siegernamen wurden in den sozialen Medien veröffentlicht, allen voran das Western-Familiendrama „The Power of the Dog“, das den Golden Globe als bestes Filmdrama gewann. Auch der neuseeländischen Regisseurin Jane Campion und dem australischen Nebendarsteller Kodi Smit-McPhee brachte der Film eine Trophäe ein.

Audio herunterladen (3,2 MB | MP3)

Ebenfalls drei Golden Globes holte Steven Spielbergs Filmmusical „West Side Story“, ausgezeichnet unter anderem als beste Komödie und Musical. Auch der deutsche Star-Komponist Hans Zimmer konnte sich freuen. Der gebürtige Frankfurter gewann mit seiner Komposition für das Science-Fiction-Drama „Dune“ seinen bereits dritten Globe.

Anders als in früheren Jahren war kein einziger Nominierter zur Veranstaltung eingeladen. Wegen der Corona-Pandemie waren im Ballsaal des Beverly Hilton Hotels nur eine kleine Zahl von Gästen, HFPA-Mitglieder und Spendenempfänger, eingeladen.

Bereits im vorigen Jahr hatte der Sender NBC die Übertragung für 2022 abgesagt, nach scharfer Kritik an der Organisation, etwa wegen mangelnder Vielfalt. Dem Gremium gehörte kein einziges schwarzes Mitglied an. Inzwischen wurde ein Diversitäts-Berater eingestellt, ein neuer Vorstand gewählt, die Mitgliedschaft vergrößert und vielfältiger gemacht.

Film und Serie Golden Globes 2022: Jane Campion und „The Power of the Dog“ große Gewinner bei unspektakulärer Zeremonie

Traditionell gelten die Golden Globes in Hollywood als die wichtigsten Filmpreise nach den Oscars: Bei den Nominierungen für die 79. Verleihung der „Globes“, die nach heftiger Kritik 2022 erstmals ohne TV-Gala stattfand, stachen Produktionen aus dem Hause Netflix hervor: So auch das schließlich mit dem Golden Globe für das beste Drama ausgezeichnete „The Power of the Dog“ von der ebenfalls ausgezeichneten Regisseurin Jane Campion.  mehr...

STAND
AUTOR/IN