Gespräch

Videospiele verfilmt - Immer mehr Spiele werden zu aufwändigen Streaming-Serien

STAND
INTERVIEW
Max Knieriemen

Audio herunterladen (7,8 MB | MP3)

Streaminganbieter verfilmen immer mehr Videospiele als ambitionierte Serien

,,Immer mehr Videospiele werden verfilmt” sagt Andreas Rauscher, Medienwissenschaftler an der Universität Freiburg, in SWR2. Die Streaminganbieter spielten hier eine entscheidende Rolle und gäben den Spielgeschichten in Form von ambitionierten Serien einen hochwertigen Rahmen.

Im Vergleich zu früher produzierten heute oft weitverzweigte Entertainment-Konglomerate Kinofilm, Serie und Spiel innerhalb einer Struktur, erklärt Rauscher weiter. Das habe zur Folge, dass Spiele so leichter als Serie adaptiert werden könnten. Beispielhaft für diese Zusammenschlüsse seien große Hollywoodstudios wie Paramount oder Warner.

Hintergrundgeschichten und Teilaspekte von Spielen werden zum Serienplot

Oft würden auch nicht nur die Spiele verfilmt, sondern dessen Hintergrundgeschichten oder Teilaspekte erzählt, sagt Rauscher. Bei der Serie ,,Arcane” sei die Umsetzung sehr gelungen. Sie setze gerade nicht das Spielgeschehen von ,,League of Legends" um, sondern erzähle die Backgroundstorys verschiedener Charaktere.

,,Auch der Faktor Zeit spielt eine Rolle”, sagt Rauscher. Von den oft komplexen Geschichten könne man in einer Serie viel mehr Aspekte erzählen als in einem zweistündigen Film. Es gäbe aber auch Beispiele, die genau von einer Verkürzung auf Filmlänge profitierten. Die Verfilmung des Videospiels ,Silent Hill" sei dafür ein gutes Beispiel.

So entstehe hier ein Netzwerk an Geschichten und nicht mehr nur singuläre Produkte. Im Fachjargon nenne man dies ,,Transmedia Storytelling” und meine die Kunst des Weltenbauens über mediale Grenzen hinweg.

Mehr zu Streamingdiensten

Film und Serien Neuer Streamingdienst Paramount Plus: „Darauf hat keiner gewartet“

„Ich glaube nicht, dass jemand darauf gewartet hat“, meint SWR2-Serienexperte Karsten Umlauf zum neuen Streaming-Dienst „Paramount Plus“. Allerdings könnte der neue Anbieter durchaus einen kleinen Hype hervorrufen.

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Mehr zum Thema Videospiel und Gaming

Onlinespiel-Klassiker „World of Warcraft”: Wie ein Fantasy-Spiel die Gaming-Welt revolutionierte

Die Vorherrschaft in Azeroth steht auf dem Spiel: Als der amerikanische Spielehersteller Blizzard 2004 das Online-Rollenspiel „World of Warcraft“ auf den Markt bringt, erahnt niemand den immensen Einfluss, den das Spiel auf die Gaming-Kultur weltweit haben sollte. Nun ist mit „Dragonflight“ die neunte Erweiterung des Spiels erschienen. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Gaming Das Computerspiel „Stray“: Katzenabenteuer im düsteren Cyberpunk

Diese Woche ist das Spiel „Stray“ für PCs und PlayStation 5 veröffentlicht worden. Im Spiel übernimmt man die Rolle einer namenlosen Katze, die von ihrer Familie getrennt wurde und sie nun wiederfinden muss, und das in einer dystopischen Cyberpunk-Metropole voller Roboterbürger. Auf der Vertriebsplattform Steam ist das Spiel jetzt schon ein Überraschungserfolg.

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Streaming und Gaming Streamst du noch oder spielst du schon? Was Netflix im Gaming-Business will

Der Streaming-Gigant Netflix — ursprünglich hervorgegangen aus einer Online-Videothek mit Postversand — will sich nun verstärkt um den Aufbau einer Gaming-Sparte kümmern. Das kündigte der Konzern in seinem Bericht für das zweite Quartal 2021 an. Damit bestätigen sich auch erste Gerüchte, die nach der Anwerbung des früheren EA- und Oculus-Managers Mike Verdu Mitte Juli aufkamen. Was verbindet Gaming und Streaming — und welches Potential haben Videospiele für Medienunternehmen?

Gaming Gamesbranche und Ukraine-Krieg: Das ist eben kein Spiel mehr

In der Zeitenwende werden sogar Spiele zu politischen Instrumenten: Der Ukraine-Krieg hat auch im größten Unterhaltungsmedium unserer Zeit, den digitalen Spielen, schnell deutliche Spuren hinterlassen. Krieg ist zwar schon immer Sujet vieler Games gewesen. Aber gegen Putins realen Krieg sprechen sich Games-Szene und -Branche deutlich aus: Das ist eben kein Spiel mehr. Diese Haltung manifestiert sich in großer Spendenbereitschaft einerseits und Embargos gegen Russland andererseits.

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Computerspiele Zivilisten in Kriegsspielen

In Computer-Kriegsspielen gibt es meist nur Gut und Böse. Neue kritische Spiele zeigen auch Zivilisten und ihr Leid.

SWR2 Wissen SWR2

Gaming 50 Jahre Spielekonsolen - Zocken boomt!

Als im Jahr 1972 ein gebürtiger Rheinland-Pfälzer die erste Spielekonsole entwickelte, ahnte wohl noch niemand, welchen Hype das Gerät irgendwann einmal auslösen würde. In den vergangenen 50 Jahren hat sich der Konsolenmarkt zu einem Milliardenbusiness entwickelt und nicht nur die Hersteller verdienen gutes Geld, auch das professionelle Zocken wird immer beliebter.

SWR2 Geld, Markt, Meinung SWR2

STAND
INTERVIEW
Max Knieriemen