Film Spider Murphy Gang - Glory Days Of Rock´N´Roll

Von Rüdiger Suchsland

"Skandal im Sperrbezirk", die Vorstadtballade um Doppelmoral und das Freudenmädchen Rosi, war der größte Hit der "Spider Murphy Gang". Die Band vereinte Rockmusik im Geist von Elvis und Chuck Berry mit hintergründigem bayerischen Humor. Eine sehr gelungene Kino-Doku blickt auf über 40 Jahre Bandgeschichte zurück.

asdf

Münchner Kultband

"Skandal im Sperrbezirk" war der größte Hit der "Spider Murphy Gang", einer der berühmtesten Münchner Musikgruppen aller Zeiten. Das Bayerische und der Rock 'n' Roll, das passte zumindest bei ihnen hervorragend zusammen.

 

Bayrischer Rock 'n'Roll

Anfang der 1980er Jahre waren die Hits der Spider Murphy Gang Bestandteil der Neuen Deutschen Welle. Sie machten Rockmusik im Geist von Elvis und Chuck Berry. Dazu sang man auf Bayerisch.

Entdeckung der Heimat in Rock und Pop

Einerseits traf die Band damit ins Herz eines Zeitgeists, in dem die Jugend der Bundesrepublik plötzlich zur Zeit von No Future, Ökogärten und angeblichem Waldsterben das Regionale und die Heimat wiederentdeckte. Auch Hessenrock und Küstenklänge wurde gehört.

Kinostart 4.7. Spider Murphy Gang - Glory Days Of Rock 'N' Roll von Jens Pfeifer

Die Spider Murphy Gang bei einem Konzert im Rahmen ihrer Jubiläumstour. (Foto: Weltkino Verleih -)
Im Jahr 2017 feiert die Münchener Rock 'n' Roll Band Spider Murphy Gang ihr 40jähriges Bühnenjubiläum mit einer ausverkauften Tour durch ganz Deutschland. Weltkino Verleih - Bild in Detailansicht öffnen
Regisseur Jens Pfeifer begleitet die Band auf ihrer Reise. Vor allem Sänger und Bassist Günther Sigl (li.) sowie Gitarrist Barny Murphy (re.) erzählen aus ihrem wechselvollem Musikerleben. Weltkino Verleih - Bild in Detailansicht öffnen
Gerne erinnert sich Günther Sigl zurück an die Zeit vor dem großen Erfolg, als die Spider Murphy Gang noch in kleinen Klubs in Schwabing spielte. Weltkino Verleih - Bild in Detailansicht öffnen
Der große Durchbruch gelang den Münchenern mit ihrem Hit "Skandal im Sperrbezirk", der sich 1982 für mehrere Wochen an der Chartspitze festsetzen konnte. Weltkino Verleih - Bild in Detailansicht öffnen
Obwohl sich der Bayerische Rundfunk und die ZDF Hitparade weigerten "Skandal im Sperrbezirk" zu spielen, bescherte der Song der Spider Murphy Gang ihren einzigen Number-One-Hit. Auf einmal stand die Gruppe an der Spitze der Neuen deutschen Welle. Weltkino Verleih - Bild in Detailansicht öffnen
Doch nach dem Hit "Schickeria" aus dem Jahr 1982 folgte eine Phase mit Höhen und Tiefen. Weltkino Verleih - Bild in Detailansicht öffnen
Jetzt, über 40 Jahre später, blickt die Band zurück auf ihre Karriere. Weltkino Verleih - Bild in Detailansicht öffnen

 

Die andere Seite Bayerns

Die "Spider Murphy Gang" enthüllte dem Rest der Republik eine Seite Bayerns, die jenseits allen bierseligen Mir-san-mir-Einverständnisses oft aus dem Blick rutscht.

Zu liberal, zu atheistisch und viel zu nackig

Es war die Zeit, in der sich der Bayerische Rundfunk regelmäßig aus dem Rest des ARD-Programms wegschaltete. Vieles war ihm zu liberal, zu atheistisch und viel zu nackig. Ministerpräsident Franz Josef Strauß regierte mit in Blei gegossener absoluter CSU-Mehrheit das Land.

Den großen Durchbruch erlangten die Münchener mit ihrem Hit "Skandal im Sperrbezirk", der sich 1982 für mehrere Wochen an der Chartspitze festsetzen konnte. (Foto: Weltkino Verleih -)
Der große Durchbruch gelang den Münchenern mit ihrem Hit "Skandal im Sperrbezirk", der sich 1982 für mehrere Wochen an der Chartspitze festsetzen konnte. Weltkino Verleih -

Zensur ist die beste Werbung

Die Spiders, wie sie ihre Fans nannten, machten politische, linke Musik, die ironisch protestierte und die Doppelmoral entlarvte. "Skandal im Sperrbezirk", ihr größter Hit, wurde viele Monate nicht vom Bayerischen Rundfunk gespielt. Dass Zensur-Eingriffe werbende Wertung haben, galt schon damals.

Helmut Dietl lässt grüßen

Man entlarvte aber auch anderes: Der Hit "Schickeria" machte sich mit viel Humor über München lustig und vermischte alles mit einem München-Bild das schon damals Klischee war. So souverän hat so etwas sonst nur der Münchner Serien-Gott Helmut Dietl gekonnt.

Kino Doku über die Geschichte der Band

Nun blickt ein Dokumentarfilm auf die über 40 Jahre alte Geschichte der Band zurück. Zu sehen sind noch nie zuvor veröffentlichte Demobänder, alte Konzertaufnahmen und viel Archivmaterial, das an Anfänge, große Erfolge und schwierige Zeiten erinnert.

Alle ehemaligen Bandmitglieder kommen in ganz persönlichen Gesprächen zu Wort. Auf der Höhe ihres Erfolgs spielte die Band im Herbst 1983 sogar in der DDR. Noch vor Udo Lindenberg und seinem berühmten Konzert im Palast der Republik.

Ethnologischer Blick auf ein bayerisches Phänomen 

Regisseur Jens Pfeifer stammt nicht aus Bayern, sondern aus dem westfälischen Hagen. Er studierte Ethnologie und ethnologisch ist auch sein Blick auf die "Spider Murphy Gang". Dabei zeigt er, wie wichtig für die Band der Humor ist.

Lakonischer Humor und Nostalgie in einem sehr geglückten Film

Es ist ein lakonischer Humor. Pfeifer entdeckt eine typisch bayerische Selbstironie in den Liedern der Spider Murphy Gang. Ein sehr geglückter Film, der Nostalgie, aufgeklärte Heimatliebe und Lebensweisheit mischt. 

STAND