STAND
AUTOR/IN

Das 50. Internationale Filmfestival Rotterdam (IFFR) findet 2021 größtenteils online statt. Im Wettbewerb läuft unter anderem auch der neue Film des französischen Regisseurs Julien Faraut „Die Hexen des Orients“. Ein Film über die lange Zeit unbesiegbare japanische Volleyball-Damen-Nationalmannschaft, gedreht in der Bildsprache eines Superheldinnen-Films.

Audio herunterladen (4,3 MB | MP3)

Ein Sportfilm als Spionagethriller

In den Filmen des Franzosen Julien Faraut geht es um Sport wie man ihn noch nie gesehen hat — fernab aller Sportreportage. Vielmehr in der Bildsprache eines Liebesfilm oder eines Spionagethrillers. Vor drei Jahren zeigte Faraut im Forum der Berlinale einem großartigen Dokumentarfilm über den Tennisspieler John McEnroe.

Unbesiegbare Superheldinnen im Manga-Stil

Sein neuer Film, „Die Hexen des Orients", zeigt unbesiegbare Superheldinnen. Es sind die Spielerinnen der japanischen Damen-Nationalmannschaft im Volleyball, die 1964 bei den Olympischen Spielen in Tokio Gold gewannen. Diese Mannschaft war so populär, dass eine ganze Reihe von Manga-Comic-Figuren, Zeichentrickfilmen und Anime-Serien auf ihnen basierten. Dieses Material nutzt der Regisseur, um die Wiederbegegnung des Teams nach fast 60 Jahren zu zelebrieren: Volleyball, wie man es noch nie gesehen hat.

Auch deutsche Filme im Rennen

Deutsche Beteiligungen gibt es auch in Rotterdam. Zum Beispiel in dem iranischen Film „Mitra", mit der deutsch-iranische Schauspielerin Jasmin Tabatabai in der Hauptrolle. Der Film ist ein Vexierbild mit den Mitteln des Kinos, ein Thriller der Erinnerung, der virtuos Politisches mit Melodramatischem vermischt.

Außerdem der zweite Langfilm der Berliner Regisseurin Marta Popivoda: „Landscapes of Resistance". Darin wird ein Porträt von Sofija Sonja Vujanović gezeichnet, einer 97-jährigen antifaschistischen Kämpferin, die eine der ersten weiblichen Partisanen in Jugoslawien und ein Mitglied des Widerstands in Lager Auschwitz war.

Film Couch statt Kino: Sundance-Festival startet virtuell

Das von Hollywood-Schauspieler Robert Redford gegründete Sundance-Festival gilt als eine der wichtigsten Plattformen für die Independent-Filmindustrie. In diesem Jahr findet das Festival online statt. Insgesamt 72 Spielfilme feiern Premiere.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN