Film Wiederaufführung des Karl-May-Klassikers: „Der Schatz im Silbersee“

AUTOR/IN
Dauer

„Der Schatz im Silbersee“ war 1962 der Auftaktfilm für das beliebteste deutsche Kino-Genre der 1960er Jahre – den Karl-May-Film. Im Kino träumte man sich weg zum großen Abenteuer. Jetzt ist der Film in einigen deutschen Kinos wieder zu sehen.

Die Schauspieler erfüllten alle Bedürfnisse. An das Ufa-Kino der Nazis erinnerte Schauspielstar Marianne Hoppe, der junge Götz George war die Hoffnung des neuen deutschen Films und Pierre Brice würzte das Ganze mit einem Hauch Nouvelle Vague.

Film Kino-Nostalgie „Der Schatz im Silbersee“

Der Schatz im Silbersee (Foto: Pressestelle, EclairPlay)
"Der Schatz im Silbersee" aus dem Jahr 1962 war der erste Film, in dem Pierre Brice als Winnetou und Lex Barker als Old Shatterhand gemeinsam vor der Kamera standen. Innerhalb von 12 Monaten lockte der Film alleine in Deutschland mehr als drei Millionen Menschen in die Kinos. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
Obwohl die "Winnetou"-Filme auf den Romanklassikern von Karl May basieren, weichen sie stark von ihnen ab. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
Lex Barker, der damals schon ein gefragter Schauspieler war, erhielt für seine Rolle als Old Shatterhand eine Gage von 120.000 DM. Dahingegen erhielt der noch weitgehend unbekannte Pierre Brice mit 42.000 DM nur rund ein Drittel dessen. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
Pierre Brice war überdies nicht glücklich mit seiner Rolle: er hätte sich mehr künstlerischen Anspruch für Winnetou gewünscht. Regisseur Harald Reinl lehnte die Bitte nach mehr Sprechteilen jedoch ab. Reinl forderte Brice auf, weiterhin nur stolz zu blicken und eine edle Haltung zu wahren, weil das "hervorragend für die Wirkung der Figur sei". Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
Für 40.000 Mark lässt sich auch der damals 23 Jahre junge Theatermime Götz George von Shakespeare zu Karl May locken: sein erster großer Auftritt auf der Kinoleinwand. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
Bei den für damalige Zeiten imposanten Dreharbeiten zum Film wurden knapp 3000 Statisten und 2500 Pferde eingesetzt. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
AUTOR/IN
STAND