STAND
INTERVIEW

Die Beschäftigung mit dem Thema Diversität sei ganz klar ein Trend unter den Nachwuchsfilmemacher*innen, sagt Kritiker Rüdiger Suchsland in seiner Zwischenbilanz vom diesjährigen Max-Ophüls-Filmfestival: „Das ist ein Thema der Jugend“, ist Suchsland überzeugt.

Audio herunterladen (9,6 MB | MP3)

Es gehe um unterschiedliche Herkunft, verschiedene Orte, politische Treffen wie das Davoser Weltwirtschaftsforum, verschiedene Menschen. Oft würden ausgegrenzte Bevölkerungsgruppen thematisiert – etwa die indigenen Mapuche im chilenischen Film „Dominio Vigente – Der Wert der Erde“.

„Davon abgesehen, sind das auch die Nachwirkungen der abebbenden MeToo-Debatte – wo es um Geschlechterverhätnisse und auch um sexuelle Selbstfindung geht.“ Zugleich sei das Interesse an Diversität auch eine Folge der Black-Lives-Matter Bewegung, meint der SWR2 Filmkritiker. Der Eröffnungsfilm, der Dokumentarfilm „A Black Jesus“, thematisiert etwa die Konflikte zwischen Dorfbewohner*innen in Süditalien und den dort lebenden Migranten anhand einer Heiligen-Prozession.

Das Ophüls-Festival sei als deutschsprachiges Festival hauptsächlich von Filmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz geprägt, durch die Grenznähe habe sich jedoch ein sehr kosmopolitischer Charakter herausgebildet, erklärt Suchsland.

Vergangene Ausgaben des Max-Ophüls-Festival

Kino „Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit” im Kino

Als Filmemacherin Yulia Lokshina ihren Dokumentarfilm gedreht hat, konnte sie noch nicht wissen, wie brandaktuell er beim Kinostart sein würde. In "Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit" geht es um das Leid der Mitarbeiter in Fleischfabriken.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

Zwischenbilanz Max Ophüls-Festival Zombies und Männer mit Problemen

130 neue deutschsprachige Filme sind in diesem Jahr beim Festival Max Ophüls Preis zu sehen. In en ersten Tagen gab es allerdings vor allem privatistische Etüden über Zweierbeziehungen.  mehr...

Max-Ophüls-Festival Saarbrücken "Die Kandidaten" von Michael Schwarz

Der Dokumentarfilm "Die Kandidaten" von Michael Schwarz ist ein vielschichtiges Porträt rheinland-pfälzischer Nachwuchspolitiker, das zeigt: Manchmal heißt Wahlkampf Würstchen grillen, mit Bier anstoßen, Witze machen.  mehr...

40. Festival Max-Ophüls-Preis "Das Melancholische Mädchen" von Susanne Heinrich gewinnt den Max-Ophüls-Preis

"Das Melancholische Mädchen" von Susanne Heinrich hat beim 40. "Festival Max-Ophüls-Preis", dem wichtigsten Treffen für deutschsprachige Nachwuchsfilmer, gewonnen.  mehr...

STAND
INTERVIEW