SWR Dokumentation über den Fernsehjournalisten Michael Born "Der Fälscher – Die Geschichte des Michael Born"

Interview mit dem Filmemacher Christoph Würzburger

Der Fernsehjournalist Michael Born gilt als der „Kujau des deutschen Fernsehens“. Einige seiner Dokumentarfilme wurden als Fälschungen entlarvt, wegen fingierter Interviews und gefälschtem Bildmaterial. Deshalb wurde er 1996 zu vier Jahren Haft verurteilt. Inzwischen lebt der geborene Lahnsteiner in Griechenland. Ein Dokumentarfilm im SWR Fernsehen stellt jetzt seine Geschichte vor.

Eine Dokumentation über einen Dokumentationsfälscher

Christoph Würzburger vom SWR-Fernsehen hat Born in Griechenland besucht und ihn über ein Jahr mit der Kamera begleitet. Er sei eine Mischung aus Anarcho, Abenteurer, Lebemann und Schlitzohr, meint Würzburger. Noch nie habe er so eine schillernde Person kennengelernt.

Video: Christoph Würzburgers Dokumentarfilm über Michael Born:

STAND