Kinostart 2.5. Vergewaltigungsdrama „Das schönste Paar“ von Sven Taddicken

Kinostart 2.5. Vergewaltigungsdrama „Das schönste Paar“ von Sven Taddicken

Luise Heyer und Maximilian Brückner als verliebtes Ehepaar im Film "Das schönste Paar" (Foto: Filmpresskit -)
Liv (Luise Heyer) und Malte (Maximilian Brückner) sind ein Lehrerehepaar und stehen mitten im Leben. Bei einem Urlaub auf Mallorca wollen sie sich vom Alltag erholen. Filmpresskit -
Die Erholung findet jedoch ein jähes Ende, als das Paar im Ferienbungalow von drei 18-jährigen überfallen wird. Liv wird vom Anführer der Gruppe vergewaltigt, Malte muss hilflos zusehen. Filmpresskit -
Tatsächlich schafft es das Paar, über die Vorkommnisse in Spanien hinwegzukommen. Langsam kommen sie sich wieder näher. Filmpresskit -
Plötzlich trifft Malte jedoch unerwartet auf den Vergewaltiger von Liv. Filmpresskit -
Malte lauert Livs Peiniger immer wieder auf, folgt ihm gar bis in seine Wohnung. Es kommt zur Konfrontation und schließlich muss er Liv beichten, was er entdeckt hat. Filmpresskit -
Liv ist entsetzt, weil sie dachte, den Alptraum endlich hinter sich gelassen zu haben. Für das Paar beginnt eine erneute Zerreißprobe. Filmpresskit -
Regisseur Sven Taddicken wollte bei "Das schönste Paar" nicht nur das Verbrechen in den Fokus stellen: "Natürlich habe ich recherchiert und Gespräche geführt, z.B. mit dem Krisen- und Beratungszentrum LARA in Berlin für sexuell belästigte und missbrauchte Frauen. Und ich wollte die Verantwortung für eine ehrliche Zeichnung von Opfern und Tätern übernehmen. Aber es sollte vor allem ein Film über die Beziehung werden, die auf die Probe gestellt wird. Nicht ausschließlich über das Verbrechen selbst." Filmpresskit -
STAND