Film

Tatort "Der Mörder in mir" von Niki Stein

STAND

Es ist die Situation, die Autofahrer fürchten: Ein Moment der Unaufmerksamkeit, eine Ablenkung – und ein nicht wieder gutzumachendes Unglück ist geschehen. Im „Tatort – Der Mörder in mir“ konfrontiert Autor und Regisseur Niki Stein die Stuttgarter Kommissare Lannert und Bootz, den unaufmerksamen Autofahrer und die Zuschauer:innen mit dieser Situation und stellt die Frage, wie man mit den Konsequenzen fertig wird.

Filmstill (Foto: SWR, © SWR/Benoît Linder)
Ben Dellien (Nicholas Reinke) hätte auf der nassen abendlichen Straße nur ein paar Schritte bis zum Straßengraben gehen müssen, dort liegt der Fahrradfahrer, den er gerade angefahren hat. © SWR/Benoît Linder
Aber der Babysitter muss abgelöst, ein Auftrag noch zu Ende geführt werden – Ben steht unter Druck und fährt einfach weiter. © SWR/Benoît Linder
Am nächsten Tag, während Thorsten Lannert (Richy Müller), Sebastian Bootz (Felix Klare) und ihr Kollege aus der Rechtsmedizin Dr. Daniel Vogt (Jürgen Hartmann) ihre Ermittlungen wegen Fahrerflucht und fahrlässiger Tötung aufnehmen und die ersten Indizien zusammensetzen, nagt die Reue an Ben. © SWR/Benoît Linder
Dem Anwalt und Familienvater ist klar, dass das ein Fehler war. Trotzdem zieht er es vor, die Spuren des Unfalls zu vertuschen statt sich zu stellen. © SWR/Benoît Linder
Schließlich würde das den Toten auch nicht wieder lebendig machen, aber das Leben der Delliens zerstören, da sind sich Ben (Nicholas Reinke) und seine Frau Johanna (Christina Hecke) einig. © SWR/Benoît Linder
Doch die akribische Beweisaufnahme von Lannert, Bootz und Gerichtsmediziner Vogt zahlt sich aus, sie rücken Ben immer näher. © SWR/Benoît Linder
Dabei stoßen sie auch auf Laura Rensing (Tatiana Nekrasov), die in einer Autowaschanlage arbeitet und ihnen vermutlich weiterhelfen könnte, wenn sie bereit wäre auszusagen. © SWR/Benoît Linder
Auch Ben fürchtet, dass Laura ihre Rückschlüsse gezogen hat und versucht, sie unauffällig zu seinen Gunsten zu beeinflussen. © SWR/Benoît Linder
Aber Laura (Tatiana Nekrasov) will möglichst nicht in den Fall hineingezogen werden und scheint gegen Druck, gleichgültig von welcher Seite, unempfindlich zu sein. © SWR/Benoît Linder
STAND
AUTOR/IN
SWR