Film

„Buba“ von Arne Feldhusen

STAND

Buba heißt eigentlich Jakob Otto und hat ein Problem: Immer wenn es ihm zu gut geht, passiert kurz darauf irgendetwas Schreckliches.

Filmstill (Foto: Netflix)
Buba (Bjarne Mädel) heißt eigentlich Jakob Otto und hat ein Problem: Immer wenn es ihm zu gut geht, passiert kurz darauf irgendetwas Schreckliches. Netflix
Seit dem tragischen Unfalltod seiner Eltern glaubt Jakob fest daran, alle guten Gefühle in seinem Leben ausgleichen zu müssen. Netflix
Gemeinsam mit seinem Bruder Dante (Georg Friedrich) hat er deshalb ein System entwickelt, um seinen Alltag so unangenehm wie möglich zu gestalten. Netflix
Über dreißig Jahre funktioniert das ganz gut, doch dann passiert etwas, mit dem niemand gerechnet hat: Der Kleinstadt-Verbrecher verliebt sich in die Tätowiererin Jule (Anita Vulesica). Netflix
Und mit Bubas Gefühlen wachsen auch seine Probleme. Netflix
Dass die Welt der erfolgreichen Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“ eine sein könnte, in der sich noch weitere Geschichten erzählen lassen, war eigentlich allen Beteiligten immer klar. Der ebenso schlichte wie unberechenbare Kleinkriminellen Buba, der in der Kleinstadt Rinseln anfangs die Drogengeschäfte in der Hand hatte, wurde zur Hauptfigur. Netflix

Film Buba ist zurück! Der Dealer aus „How to Sell Drugs Online (Fast)“ als Netflix-Film mit Bjarne Mädel

„Buba“ ist zurück! Der schmierige Dealer aus der ersten Staffel von „How to Sell Drugs Online (Fast)“ hat jetzt seinen eigenen Netflix-Film, ein Prequel zur Serie. Und ein weiterer Glanzauftritt für Bjarne Mädel. Neben ihm sind noch Georg Friedrich als sein Bruder Dante oder auch Maren Kroymann als schweigsame Mafiaclanchefin zu sehen.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR