STAND

Film „The Irishman“ von Martin Scorsese

The Irishman von Martin Scorsese (Foto: Pressestelle, Netflix)
Frank Sheeran kämpfte einst im Zweiten Weltkrieg in Italien. Dort lernte er Italienisch, was ihm schon kurz darauf die Türen in die Welt des organisierten Verbrechens öffnen sollte: Als Geldeintreiber und Problemlöser heuert er für den Mafiaboss Russell Bufalino (Joe Pesci) an. Pressestelle Netflix
Weil Sheeran seine Sache gut macht und sich als loyal erweist, wird er schon bald zum Bodyguard des mit der Cosa Nostra verbandelten Gewerkschaftsführers Jimmy Hoffa (Al Pacino) befördert. Pressestelle Netflix
Bereits nach kurzer Zeit entwickelt sich zwischen den Männern eine tiefe Freundschaft. Mit den Jahren steigt Sheeran immer mehr in den Rängen der Mafia. Pressestelle Netflix
Als Sheeran den Auftrag erhält, Hoffa zu ermorden, ändert sich jedoch alles. Er steht zwischen den Stühlen und weiß nicht, was er tun soll. Pressestelle Netflix
Regisseur Martin Scorsese versuchte mehr als zehn Jahre, das Sachbuch "I heard you paint houses" von Charles Brandt über den Mafiakiller Frank Sheeran zu verfilmen - doch die Finanzierung bekam er nie zusammen. Nun ist Netflix eingesprungen. Pressestelle Netflix
STAND
AUTOR/IN