STAND

Film „Was gewesen wäre“ von Florian Körner von Gustorf

Filmstills: Was gewesen wäre (Foto: Pressestelle, Reinhold Vorschneider)
Astrid (Christiane Paul) ist Ende vierzig, hat ihr Leben fest im Griff und ist frisch verliebt. Pressestelle Reinhold Vorschneider
Mit ihrem neuen Freund Paul (Ronald Zehrfeld) fährt sie für ein romantisches Wochenende nach Budapest. Pressestelle Reinhold Vorschneider
Doch dort kommt alles anders, als geplant: plötzlich steht ihre alte Jugendliebe Julius (Sebastian Hülk) vor ihr. Die Beiden haben sich seit Jahren nicht gesehen. Pressestelle Reinhold Vorschneider
1986, in der DDR, verband Astrid und Julius eine aufregende Liebe, die jedoch ein jähes Ende fand. Pressestelle Reinhold Vorschneider
Ihre Gefühle füreinander konnten Astrid und Julius nie wirklich ablegen und das unverhoffte Aufeinandertreffen wirft sie aus der Bahn. Pressestelle Reinhold Vorschneider
Für das junge Glück von Astrid und Paul ist die Geschichte aus der Vergangenheit eine unerwartete Belastung. Pressestelle Reinhold Vorschneider
STAND
AUTOR/IN