Film

„Masel Tov Cocktail“ von Arkadij Khaet und Mickey Paatzsch

STAND
Masel Tov Cocktail von Arkadij Khaet und Mickey Paatzsch (Foto: ard-foto s2-intern/extern, SWR / Filmakademie Baden-Württemberg)
Der 16 jährige Dima (Alexander Wertmann) ist Sohn russischer Einwanderer, Schüler am Gymnasium und er ist Jude. Nachdem ein Klassenkamerad ihn mit einem Juden-Witz provoziert, schlägt Dima ihn. ard-foto s2-intern/extern SWR / Filmakademie Baden-Württemberg
Für Dima hat sein Verhalten einen Schulverweis zur Folge, verbunden mit der Auflage, sich bei seinem Klassenkameraden zu entschuldigen. ard-foto s2-intern/extern SWR / Filmakademie Baden-Württemberg
Auf dem Weg zur erzwungenen Entschuldigung führt zu einer Vielzahl von Begegnungen mit Menschen, die alle eine Haltung zu Juden, zum Judentum, zu dem, was sie für erwähnenswert halten, haben. ard-foto s2-intern/extern SWR / Filmakademie Baden-Württemberg
Vom naiven Philosemitismus, über Ignoranz, Zionismus bis zum Antisemitismus erlebt Dima wie im Zeitraffer, was in Deutschland zum Judentum gedacht und laut oder leise gesagt wird. ard-foto s2-intern/extern SWR / Filmakademie Baden-Württemberg
Die beiden Regisseure Arkadij Khaet und Mickey Paatzsch. ard-foto s2-intern/extern SWR / Filmakademie Baden-Württemberg
STAND
AUTOR/IN
SWR