STAND
AUTOR/IN

„Auf der Couch in Tunis“ von Manele Labidi ist eine ebenso witzige wie tiefsinnige Bestandsaufnahme modernen Lebens. Der Clash of Cultures im Stil einer Woody-Allen-Komödie beginnt mit dem Umzug der jungen Psychoanalytikerin Selma aus Paris nach Tunesien, der Heimat ihrer Eltern.

Audio herunterladen (3,5 MB | MP3)

Clash der Kulturen

Selma ist eine junge moderne Frau. Ihre neue Heimat, das ist das Herkunftsland ihrer Eltern, Tunesien. Aufgewachsen ist Selma in Paris. Sie trägt Jeans und ihre Haare offen. Schon das stößt in ihrer neuen Heimat auf gewisse Vorteile und Skepsis.

Film „Auf der Couch in Tunis“ von Manele Labidi

"Auf der Couch in Tunis" von Manele Labidi (Foto: Pressestelle, EclairPlay)
Psychologin Selma (Golshifteh Farahani) zieht einen irrwitzigen Plan durch: Sie kehrt zurück nach Tunesien, das Heimatland ihrer Familie, um dort als Psychologin zu arbeiten. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
Zunächst einmal stößt die Französin mit ihrer Idee auf reichlich Skepsis und Widerstand. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
Doch schnell zeigt sich, dass der Redebedarf der tunesischen Bevölkerung in den Jahren nach der Revolution enorm ist. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
Weil die bürokratischen Mühlen in Tunesien jedoch langsam mahlen, empfängt Selma ihre Klient*innen zunächst auf dem heimischen Sofa. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
Die Kuriositäten und bunten Charaktere der alten Heimat begegnen ihr jedoch längst nicht nur in den therapeutischen Sitzungen. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen

Sigmund Freud zieht mit ein

In der großen, weitgehend unbewohnten Villa ihrer Familie trifft sie auf die vielen Zweige ihrer Großfamilie. Sie selbst bringt nur wenige Habseligkeiten mit — und ein großes Schwarzweißphoto: Den, der darauf zu sehen ist, ein älterer Herr mit weißem Bart und freundlichen Blick, mit Zigarre in der Hand, halten manche für ihren Vater, andere für ihren Großvater. Es ist aber ihr „Chef“, Sigmund Freud, denn Selma ist von Beruf Psychoanalytikerin und will in Tunis arbeiten.

Psychoanalyse-Witze im Stil von Woody Allen

Aus dieser Auftakt-Konstellation entspinnt sich eine ebenso abwechslungsreiche, wie intelligente Komödie, mit guten Witzen über Neurosen, das Unterbewusste und Psychoanalyse, die auch aus einem Woody-Allen-Film stammen könnten.

Regisseurin Manele Labidi erzählt eigene Erfahrungen

Die französisch-tunesische Regisseurin Manele Labidi erzählt in ihrem Spielfilm-Debüt von Konflikten und Widersprüchen, die ihren eigenen Erfahrungen entsprechen. Es ist das Tunesien nach der Revolte des Arabischen Frühling, das hier gezeigt wird: Das Land ist liberalisiert, aber Polizeiwillkür und allgemeine Korruption gibt es immer noch.

Skurile und überraschende Bestandsaufnahme des Lebens

Die Hauptfigur Selma wird von der ausgezeichneten iranischen Schauspielerin Golshifteh Farahani gespielt, die bereits in mehreren Hollywood-Filmen zu sehen war und mit Regisseur*innen wie Jim Jarmusch, Ridley Scott und Marjane Satrapi gearbeitet hat.

Vor allem hat sie Unterdrückung durch gesellschaftlichen Fundamentalismus am eigenen Leib erfahren: Zuhause im Iran ist ihr Leben bedroht, seitdem sie in einem Kurzfilm nackte Haut zeigte und sich für die grüne Revolution aussprach. Deshalb lebt Farahani seit 12 Jahren im Exil in Frankreich.

„Auf der Couch in Tunis“ ist eine skurrile, überraschende, ebenso witzige wie tiefsinnige Bestandsaufnahme des Lebens — nicht nur in Tunesien.

Film Kompromisslos und emanzipiert: „Marie Curie — Elemente des Lebens“

Marie Curies Forschungen zur Radioaktivität haben den Verlauf des 20. Jahrhunderts entscheidend beeinflusst. Die französisch-iranische Regisseurin Marjane Satrapi hat ihr Leben verfilmt.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Film Tourismus und Flucht: „Sunburned“ von Carolina Hellsgård

Die vierzehnjährige Claire verbringt die Ferien mit ihrer Mutter und ihrer älteren Schwester in einem spanischen Ferienresort. Zwischen Animateuren und Sonnenbaden am Strand lernt sie den Strandverkäufer Amram kennen, der aus dem Senegal stammt. Dies ist der Beginn einer komplizierten Beziehung zwischen Freundschaft und Abhängigkeit.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Film Christopher Nolans Science-Fiction-Klassiker „Inception“ zurück im Kino

Vor zehn Jahren kam Christopher Nolans Film „Inception“ ins Kino. Bis heute ist er ein bahnbrechendes Werk geblieben und einer der wenigen Filme, der die Geschichte des Mediums verändert hat.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN