STAND

Von Rüdiger Suchsland

Dieser Film besticht durch Mehrdeutigkeit: Mia ergattert in einem japanischen Anime-Streifen die Hauptrolle als Synchronsprecherin. Von Anfang an identifiziert sie sich mit der unbesiegbaren Superheldin Kimiko und driftet schließlich in die Phantasiewelt ab: Mia glaubt, selbst Superkräfte zu besitzen und die Welt retten zu können. Leidet Mia nun an psychotischem Realitätsverlust oder wird sie wirklich zur Heldin in einem surrealen Fantasyfilm? Gekonnt verwischt Regisseurin Ziska Riemann die Erzählebenen und mischt Action mit Nachdenklichkeit. Ein wilder Film mit einem überaus originellem Look, der Anime mit Spielfilmsequenzen kombiniert.

Bildergalerie „Electric Girl“ – Kinostart am 11. Juli

STAND
AUTOR/IN