STAND

Start für das 68. Internationale Filmfestival Mannheim Heidelberg, eines der ältesten Filmfestivals der Welt und das größte in Baden-Württemberg. Gezeigt werden bis zum 24. November 45 Filme aus 30 Ländern, zumeist von jungen Regisseurinnen und Regisseuren. Seit 1992 heißt der künstlerische Direktor Michael Kötz – die diesjährige Festivalausgabe wird seine letzte sein.

Audio herunterladen (3,2 MB | MP3)

Der scheidende Festivaldirektor Michael Kötz ist froh, zum Auftakt des 68. Festivals den Film „Under the turqoise sky“ („Unter türkisenem Himmel“) als Weltpremiere zeigen zu können. Denn der sei exemplarisch für die Filme, die auf dem Festival gezeigt werden.

Der japanische Regisseur Kentaro erzählt darin eine ungewöhnliche Geschichte der Selbstfindung in ruhigen, wunderschönen und dennoch nicht romantisierenden Bildern der faszinierenden Landschaft der Mongolei.

Das 68. Internationale Filmfestival Mannheim Heidelberg wird am 14. November im Festivalzelt auf dem Heidelberger Messplatz unter Anwesenheit der Baden-Württembergischen Kunstministerin Theresia Bauer eröffnet. Zum Abschluß des Festivals werden am 24. November alle Sieger-Filme im Mannheimer Stadthaus gezeigt.

68. Internationales Filmfestival Mannheim Heidelberg. Vom 14. bis zum 24. November 2019.

Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg Nick Schader über "Trees of Protest"

Nick Schader begleitete die Umweltaktivisten und Waldbesetzer im Hambacher Forst über Monate mit der Kamera. Ihre Bereitschaft, so ein ungewöhnliches Leben auf den Bäumen zu führen, und ihre tiefen Überzeugungen hätten ihn fasziniert.  mehr...

Michael Kötz über sein vorletztes Filmfestival Mannheim-Heidelberg "Wir pfeifen quasi aus dem letzten Loch"

Zum vorletzten Mal veranstaltet Michael Kötz als langjähriger Leiter das traditionsreiche Filmfestival Mannheim-Heidelberg. Die Zukunft des Festivals bereitet ihm große Sorgen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN