Kleinstes Kino von Rheinland-Pfalz

Edgar Reitz eröffnet "Kino Heimat" im Hunsrück

STAND
AUTOR/IN

Morbach im Hunsrück ist der Heimatort des Filmregisseurs Edgar Reitz. In dieser Gegend spielt auch seine legendäre Film-Reihe "Heimat". Genau dort, wo Reitz schon als Zehnjähriger sein Garagenkino mit Bettlaken inszenierte, eröffnet der 86-Jährige nun das "Kino Heimat", das wohl kleinste Kino des Landes. Zu sehen gibt es unter anderem seine Lieblingsstreifen, erzählt der Regisseur im SWR2-Gespräch.

Der Ort, wo das "Kino Heimat" steht, ist für Reitz ein Ort voller Erinnerungen: "Das ist der Ort meiner Kindheit, der begleitet mich mein ganzes Leben."

Mit Bettlaken und einem Spielzeug-Projektor hat der zehnjährige Edgar Reitz in der Garage seines Elternhauses seine ersten cineastischen Erfahrungen gesammelt: "Vom örtlichen Kino besorgte ich mir immer wieder die Reste beschädigter Filmrollen und habe für Nachbarn und Freunde in der Autogarage Kino gemacht."

Kurzfilme und Lieblingsstreifen

Neben Edgar-Reitz-Filmen, Dokumentar- und internationalen Kurzfilmen zeigt die neue Spielstätte auch eine Selektion der Lieblingsfilme des Regisseurs. "Wir beginnen mit Jim Jarmusch, der den wunderschönen Film 'Paterson' gemacht hat. Ein sehr poetischer und ganz natürlich erzählter Film."

Mit gerade einmal 30 Sitzplätzen ist das "Kino Heimat" das kleinste Lichtspielhaus des Landes Rheinland-Pfalz.

STAND
AUTOR/IN