Gespräch

Alice Schwarzer – Sabine Derflinger über ihre Doku zum Leben der Publizistin und Feministin

STAND
INTERVIEW
Frauke Oppenberg

Alice Schwarzer und ihr immens wichtiger Kampf für Gleichberechtigung der Frau sei der „rote Faden“ für ihren Film über die bedeutende Feministin, sagt die österreichische Dokumentarfilmerin Sabine Derflinger im SWR2 Gespräch. Ihr Porträt, das Archivmaterial seit Beginn der Frauenbewegung in den der 1970er Jahren zeigt, kommt am 15. September in die Kinos.

Audio herunterladen (7,3 MB | MP3)

Drei Jahre hat Sabine Derflinger für ihren Film gebraucht. Als er gedreht wurde, hatte der Krieg Russlands gegen die Ukraine noch nicht begonnen. Daher konnte auch die Diskussion über Schwarzers vielfach kritisierte Stellungnahmen zum Ukraine-Krieg noch nicht thematisiert werden.

Sabine Derflinger: Alice Schwarzer (Foto: Pressestelle, ©Derflinger Film/Christine A. Maier)
Alice Schwarzer bei der Arbeit an der Schreibmaschine... Pressestelle ©Derflinger Film/Christine A. Maier Bild in Detailansicht öffnen
...und bei Dreharbeiten zur Filmdokumentation von Sabine Derflinger. Pressestelle ©Derflinger Film/Christine A. Maier Bild in Detailansicht öffnen
Alice Schwarzer mit Mitarbeiterinnen der EMMA-Redaktion. Pressestelle ©Derflinger Film/Christine A. Maier Bild in Detailansicht öffnen
Alice Schwarzer mit der Fotografin Bettina Flitner, die sie am 2. Juni 2018 geheiratet hat. Pressestelle ©Derflinger Film/Christine A. Maier Bild in Detailansicht öffnen

Und Schwarzers Haltung zu Transgender-Fragen sei zu komplex, um in diesem Film, der ohnehin schon so lang ist, noch Platz zu haben", so die Filmemacherin. Das wäre dann ein anderer Film geworden. Ohnehin sei es schwierig, eine ständig in der Aktualität agierende Persönlichkeit wie Alice Schwarzer in der Retrospektive zu zeigen.

Positionen von Alice Schwarzer seien schon häufig kritisiert worden, sagt Derflinger, beispielsweise auch ihre frühe Kritik am Islamismus. Mit Blick auf die Unterdrückung von Frauen in Afghanistan sehe das heute aber anders aus. Ähnlich sei es auch mit ihrer Kritik an der Prostitution. Auch diese Debatte habe sich mittlerweile deutlich verändert.

Trailer: Alice Schwarzer – Dokumentarfilm von Sabine Derflinger

Literatur Streitschrift von Alice Schwarzer und Chantal Louis: Transsexualität – Was ist eine Frau? Was ist ein Mann?

Alice Schwarzer – Deutschlands bekannteste Feministin – und Chantal Louis – Redakteurin bei der Zeitschrift EMMA – platzen mit ihrer Buchveröffentlichung „Transsexualität: Was ist eine Frau? Was ist ein Mann?“ in eine heiße Debatte. Im Sammelband bekennen sich die beiden Herausgeberinnen klar zum biologischen Geschlecht der Frau und möchten gleichzeitig über das Thema Transsexualität aufklären.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Reaktionen auf den Offenen Brief der EMMA an Kanzler Scholz | 2.5.2022

In einem Offenen Brief der Zeitschrift EMMA haben sich viele prominente Intellektuelle und Kulturschaffende gegen die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine ausgesprochen: darunter Alice Schwarzer, Martin Walser, Juli Zeh, Harald Welzer, Alexander Kluge, Reinhard Mey oder Edgar Selge. Das Echo in den Medien und im Netz ist enorm.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

26.01.1977: Die Frauenzeitschrift Emma kommt auf den Markt

Alice Schwarzer gründete die feministische Zeitschrift, um die Em(ma)nzipation voran zu treiben. Die EMMA erscheint heute noch mit einer Auflage von knapp 30.000  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

STAND
INTERVIEW
Frauke Oppenberg