Babylon Berlin Staffel 3 (Foto: Pressestelle, Sky Media)

Serie Dritte Runde für die Erfolgsserie „Babylon Berlin“

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Die teuerste deutsche Fernsehserie aller Zeiten geht weiter. „Babylon Berlin“, eine Kooperation von Sky und der ARD, hat nach der Erstausstrahlung vor zwei Jahren alle Rekorde gebrochen, Kritiker und Serienfans überzeugt. Die Geschichte basiert auf Kriminalromanen aus dem Berlin der späten 20er und frühen 30er Jahre von Volker Kutscher. Ab 24.1. auf Sky und im Herbst in der ARD.

Traumstadt Berlin

Berlin ist eine Traumstadt, Schmelztiegel der Ideen und Zukunftsvisionen, Ende der 1920er Jahre internationale Kulturmetropole, und in der dritten Staffel von „Babylon Berlin“ der Ort, an dem die Fernsehserie zum Film kommt, genauer gesagt zum Tonfilm.

Serie Staffel 3 von „Babylon Berlin“ von Tom Tykwer

Babylon Berlin Staffel 3 (Foto: Pressestelle, Sky Media)
Im Zentrum der Handlung steht auch in der dritten Staffel der aus Köln nach Berlin versetzte Hauptkomissar Gereon Rath (Volker Bruch). Als ehemaliger Weltkriegssoldat hat er mit einer posttraumatischen Belastungsstörung zu kämpfen. Pressestelle Sky Media Bild in Detailansicht öffnen
An Raths Seite ist die charismatische Assistentin Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries), die sich aus einer Arbeiterfamilie hochgearbeitet hat und Karriere machen will. Kein einfaches Unterfangen als Frau in den 20er Jahren. Pressestelle Sky Media Bild in Detailansicht öffnen
Die Handlung setzt im Spätsommer 1929 ein, kurz vor dem fatalen Börsencrash, der Rath bereits in der ersten Folge in einem Alptraum erscheint. Pressestelle Sky Media Bild in Detailansicht öffnen
Die noch intakte Aktienblase macht sich vor allem der Industrielle Alfred Nyssen (Lars Eidinger) zu Nutze, der sie zugunsten seiner Geschäfte instrumentalisiert. Pressestelle Sky Media Bild in Detailansicht öffnen
Ebenso neu dabei in der dritten Staffel ist der frisch aus dem Gefängnis entlassene Walter Weintraub (Ronald Zehrfeld). Pressestelle Sky Media Bild in Detailansicht öffnen
Hauptkomissar Rath und seine Assistentin ermitteln in den Filmstudios von Babelsberg, wo eine Schauspielerin von einem herabstürzenden Scheinwerfer erschlagen wurde. Pressestelle Sky Media Bild in Detailansicht öffnen
Am Set des Musikfilms stellt sich schnell heraus: es war Mord. Der Täter hatte die Befestigungsschrauben an einem Scheinwerfer sabotiert. Pressestelle Sky Media Bild in Detailansicht öffnen
Nach dem Motiv müssen Rath und Ritter jedoch lange suchen. Da der Musikfilm von einem berüchtigten Unterweltboss finanziert wird, könnte der Mörder auch aus diesem Milieu kommen. Pressestelle Sky Media Bild in Detailansicht öffnen

Wagnis Tonfilm

Volker Kutschers Roman „Der stumme Tod“ ist in dieser Hinsicht eine dankbare Vorlage. Er erzählt, wie die Universum Film AG mit neuester Technik in den frisch errichteten Ateliers von Neu-Babelsberg dreht: Ton- statt Stummfilm ist ein Wagnis. Das bedeutet zum Beispiel, dass die Schauspieler nicht nur gut aussehen, sondern sogar gut sprechen und singen können müssen.

Dunkle Machenschaften hinter den Kulissen des Films

Es geht um Glanz und Glamour, aber auch um dunkle Geschäfte hinter den buchstäblichen Kulissen: Kredite, Versicherungsgelder und wacklige Wetten auf die Zukunft. Das ist das Umfeld, in dem Kriminalkommissar Gereon Rath und seine nun offizielle Assistentin Charlotte Ritter ermitteln.

Babylon Berlin Staffel 3 (Foto: Pressestelle, Sky Media)
Hauptkomissar Rath und seine Assistentin ermitteln in den Filmstudios von Babelsberg, wo eine Schauspielerin von einem herabstürzenden Scheinwerfer erschlagen wurde. Pressestelle Sky Media

Es knistert zwischen Charlotte Ritter und Gereon Rath

Es knistert wieder zwischen beiden, klar. Aber anders als im Buch kommen sie nicht so richtig zueinander. Gereon Rath (Volker Bruch) hat zwar sein Weltkriegstrauma teilweise überwunden, scheint aber noch gehemmter und unentschlossener als im ersten Teil zu sein.

Deshalb obliegt es vor allem Liv Lisa Fries als Charlotte Ritter, die Zuschauer mit ihrer Mischung aus Neugier, Unbekümmertheit und Berliner Straßencharme an die Hand zu nehmen.

Babylon Berlin Staffel 3 (Foto: Pressestelle, Sky Media)
Ebenso neu dabei in der dritten Staffel ist der frisch aus dem Gefängnis entlassene Walter Weintraub (Ronald Zehrfeld). Pressestelle Sky Media

Neubesetzung mit Meret Becker und Ronald Zehrfeld

Schnell sucht die Serie wieder diesen Sog von Herz- und Weltschmerz, die Mischung aus Verlorenheit und dem Gefühl, einem Tanz auf dem Vulkan beizuwohnen, die die ersten beiden Staffeln so stark gemacht hat.

Das funktioniert ziemlich oft, dank der grandiosen Optik, die die Regisseure gut in Szene setzen, und dank handverlesener Schauspieler wie Ronald Zehrfeld oder Meret Becker, die neuen Gesichter in der Gangsterszene. Natürlich ist auch Lars Eidinger als Sohn der Unternehmerfamilie Nüssen wieder dabei.

Babylon Berlin Staffel 3 (Foto: Pressestelle, Sky Media)
Die noch intakte Aktienblase macht sich vor allem der Industrielle Alfred Nyssen (Lars Eidinger) zu Nutze, der sie zugunsten seiner Geschäfte instrumentalisiert. Pressestelle Sky Media

Auf dem Sprung in die Champions League der Serien

„Babylon Berlin“ ist nach wie vor ein faszinierendes Spiel mit Identitäten, mit gesellschaftlichen Masken, Geschlechterrollen und nicht zuletzt mit der Filmgeschichte. Die Produktion, die quasi auf einen Sprung in der Champions League der Serien gelandet ist, hat nun mit dem Fluch der zweiten Saison zu kämpfen.

Hoher Suchtfaktor auch bei dritten Staffel

Die Erzählweise ist nicht mehr neu, die Tonlage etabliert, Überwältigung durch schiere Professionalität zieht nicht mehr so stark. Es gelingt den Machern aber wieder, dieses Babylon historisch, künstlerisch aufgeladen und gleichzeitig ziemlich aktuell aussehen zu lassen. Und allein das ist unbedingt sehenswert.

AUTOR/IN
STAND