Kinostart 20.09. Wackersdorf von Oliver Haffner

Kinostart 20.09. Wackersdorf von Oliver Haffner

Wackersdorf in der Oberpfalz,1980er Jahre: die Arbeitslosenzahlen steigen unaufhaltsam an, an Perspektiven mangelt es. (Foto: dpa -)
Wackersdorf in der Oberpfalz, 1980er Jahre: die Arbeitslosenzahlen steigen unaufhaltsam, an Perspektiven mangelt es. dpa -
Landrat Hans Schuirer (Johannes Zeiler) steht unter Druck. Als die bayerische Staatsregierung Pläne schmiedet, eine atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) in Wackersdorf zu installieren, sieht er darin eine Chance für die ganze Region. alamode Film -
Schnell bildet sich eine Bürgerinitiative, die gegen den Bau der WAA vorgehen will. Die Aktivisten machen sich stark für den Erhalt der Natur in ihrer Heimat. alamode Film -
Bei Schuirer machen sich Zweifel breit, als der Freistaat ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt auf Proteste der Initiative reagiert. alamode Film -
Die Proteste am Bauort der Anlage nehmen jedoch weiter zu und die Teilnehmerzahlen bei Demonstrationen werden immer größer. alamode Film -
Schuirer beginnt zu ahnen, dass die Anlage nicht so harmlos ist, wie die Staatsregierung Bayerns behauptet. Er stellt Nachforschungen an und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an. alamode Film -
Der Film von Oliver Haffner greift die legendären Proteste der 80er und deren Hintergründe auf, die rund um den Bau der WAA in Wackersdorf stattfanden. dpa -
Gedreht wurde der Film an Originalschauplätzen im Landkreis Schwandorf. Er verfolgt die Anfänge der zivilen Widerstandsbewegung in Deutschland und zeigt alle Facetten des Bürgerengagements auf. alamode Film -
Regisseur Oliver Hafner: "Nach dem Reaktorunglück in Fukushima und dem deutschen Atomausstieg dachte ich über das Thema Atomkraft nach und kam auf Wackersdorf. Ich habe mich gewundert, dass es bislang keinen Film dazu gab. Das ist ein zentrales Ereignis der bayerischen Nachkriegsgeschichte, ja die Geburt der bayerischen Zivilgesellschaft." dpa - dpa
STAND