Doku Bildersprengende DDR-Geschichte: „Heimat ist ein Raum aus Zeit“ von Thomas Heise

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:40 Uhr
Sender
SWR2

In einer Dokumentation über seine Familie erzählt der 1955 geborene Autor und Dokumentarfilmer Thomas Heise eine bildersprengende Geschichte der DDR. Heises Familie gehörte zur Elite des untergegangenen Staates. Sein Vater war Philosophieprofessor. In seinem Haus gingen wichtige Repräsentanten des Kulturlebens wie Heiner Müller ein und aus. Mit „Heimat ist ein Raum aus Zeit“ gelingt Heise eine kreisende Reflexion über Heimat und die DDR.  Die Montage aus Bildern und Tönen sowie deren Ebenen übt einen Sog aus, dem man sich nicht entziehen kann. Es ist der Sog der Geschichte.

Film Bildersprengende DDR-Geschichte: „Heimat ist ein Raum aus Zeit“ von Thomas Heise

Heimat ist ein Raum aus Zeit von Thomas Heise (Foto: Pressestelle, GMfilms)
Über vier Generationen hinweg zeichnet Heise das Porträt einer Familie, eines Landes und eines Jahrhunderts. Pressestelle GMfilms Bild in Detailansicht öffnen
Anhand von Briefen und verschiedenen Dokumenten untersucht Regisseur Thomas Heise im Film seine eigene Familiengeschichte. Pressestelle GMfilms Bild in Detailansicht öffnen
Porträtiert werden Menschen, die zufällig zueinander fanden, sich verloren und deren Nachkommen langsam verschwinden. Pressestelle GMfilms Bild in Detailansicht öffnen
Die Landschaften, die Heise im Film zeigt, weisen durchwuchernde Spuren von Zeiten auf. Pressestelle GMfilms Bild in Detailansicht öffnen
Regisseur Thomas Heise über seinen Film: „,Heimat ist ein Raum aus Zeit' ist ein Nachdenken über die Zeit und die Liebe in ihr, den Menschen, in Tönen, Bildern und Sprache. Immer bleibt ein Rest, der nicht aufgeht.“ Pressestelle GMfilms Bild in Detailansicht öffnen

Heise liefert eine Reise ins Innere der Hauptfigur und ihrer Familie, unserer Nation und ihrer Geschichte. Er selbst liest darin Briefe aus der Familienkorrespondenz vor, Tagebucheinträge und offizielle Lebensläufe, Texte voller Andeutungen und Schmerz. Eine kreisende Reflexion über Heimat und die DDR.

AUTOR/IN
STAND