Benni (Helene Zengel) im Wald (Foto: kineo Filmproduktion - kineo Filmproduktion)

Film „Systemsprenger“ von Nora Fingscheidt

Film „Systemsprenger“ von Nora Fingscheidt

Benni (Helena Zengel) (Foto: kineo Filmproduktion - kineo Filmproduktion)
Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt Jargon einen "Systemsprenger" nennt. kineo Filmproduktion - kineo Filmproduktion
Benni will nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei Mama wohnen. Doch ihre Mutter Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. kineo Filmproduktion - kineo Filmproduktion
Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien. kineo Filmproduktion - kineo Filmproduktion
Nach anfänglichem Widerstand lässt Benni sich auf Micha ein und statt einer erneuten Einweisung in die Kinderpsychiatrie ermöglicht er ihr einen gemeinsamen Aufenthalt in der Natur. kineo Filmproduktion - kineo Filmproduktion
Die Zeit im Wald stellt nicht nur Benni, sondern auch Micha auf eine harte Probe. Der sonst so selbstbewusste Mann kommt an seine Grenzen. kineo Filmproduktion - kineo Filmproduktion
Regisseurin Nora Fingscheidt: "Mich faszinieren Kinder, die nicht zu bändigen sind und die vor Lebensenergie nur so strotzen. Kinder, die mit voller Wucht unsere Vorstellung von einem liebenswerten und “systemkonformen“ Kind erschüttern... Der Film soll trotz aller Tragik Bennis Lebensenergie widerspiegeln, ihren Humor und ihre Sehnsucht, und dabei im besten Fall ein mit allen Sinnen spürbares Kinoerlebnis schaffen. Bennis Verhalten mag schockieren, doch die Zuschauer sollen sie lieben, und um sie fürchten. Gewalt von Kindern ist ein Hilfeschrei. Immer." kineo Filmproduktion - kineo Filmproduktion

„Systemsprenger“ ist das großartige Spielfilmdebüt der 36-jährigen Regisseurin Nora Fingscheidt. Der Film erzählt die Geschichte einer traumatisierten Neunjährigen.

STAND