Film Erfrischend frech: In „Zoros Solo“ trifft jugendlicher Macho auf christliche Chorleiterin

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

„Zoros Solo“ ist ein beinharter Schlagabtausch zwischen einem 13-jährigen afghanischen Jungen und der schroffen Chorleiterin eines christlichen Knabenchors, gespielt von Andrea Sawatzki. Ein Film zum Lachen und zum Weinen gleichermaßen, der Klischees entlarvt und berührt.

Zoro ist ein 13-jähriger afghanischer Junge, der ständig über die Stränge schlägt. Er lebt in einer schwäbischen Kleinstadt und versucht, seinen in Ungarn festsitzenden Vater nachzuholen. Für dieses Ziel tritt der überzeugte Muslim sogar in einen christlichen Knabenchor ein.

Die Geschichte könnte ins Kitschige abgleiten, doch „Zoros Solo“ ist ein Film, der erfrischend frech Klischees entlarvt. In der schroffen Chorleiterin, gespielt von Andrea Sawatzki und dem Macho Zoro treffen zwei Antihelden aufeinander, die sich gegenseitig nichts schenken.

Wutbürger treffen auf Gutmenschen und aufmüpfige Teenager. Sogar echte Geflüchtete spielen in dem Streifen mit. Wie bereichernd diese Begegnungen waren, erzählt Andrea Sawatzki in SWR2.

Dauer
AUTOR/IN
STAND