Filmstill "Sorry we missed you"  (Foto: Pressestelle, EclairPlay)

Film Großes humanistisches Kino– „Sorry, We Missed You“ von Ken Loach

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

„Sorry, We Missed You“ ist die Beschreibung der grausamen schönen neuen Arbeitswelt eines Paketboten und ein großes humanistisches Drama.

Film „Sorry we missed you“ von Ken Loach

Filmstill "Sorry we missed you"  (Foto: Pressestelle, EclairPlay)
Ricky (Kris Hitchen), Abby (Debbie Honeywood) und ihre zwei Kinder leben in Newcastle, wo sie mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Trotzdem sind sie eine starke und liebevolle Familie. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
Abby arbeitet als selbstständige Altenpflegerin. Bei ihrem Job, in dem sie zu den Senioren nach Hause kommt, verdient sie allerdings kaum etwas. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
Nachdem Ricky sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten hat, möchte er nun als selbstständiger Kurierfahrer arbeiten. Damit sich die Familie einen Lieferwagen leisten kann, verkauft Abby ihr Auto. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
Die Zukunft scheint verlockend, doch Rickys neuer Job gestaltet sich anders, als sich die Familie das erhofft hat. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
Die Familie muss zwangsläufig enger zusammenrücken, um die neuen Probleme bewältigen zu können. Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen
Regisseur Ken Loach ist es ein großes Anliegen, auf die Missstände in der Gesellschaft aufmerksam zu machen: „Teilzeitarbeit, kleine Jobs, Zeitarbeit, Ich-AGs, Provisionsjobs, oft so schlecht bezahlt und auf eigenes Risiko, dass es nicht fürs Leben reicht. Das ist eine neue Form der Ausbeutung.“ Pressestelle EclairPlay Bild in Detailansicht öffnen

Die Rollen in der Kinowelt des Ken Loach sind klar verteilt

In den Kinogeschichten von Regisseur Ken Loach sind die Rollen klar verteilt. Überraschungen gibt es kaum. Aber Loach schafft es durch die formale Meisterschaft seiner Filme, den Zuschauer ins Thema zu ziehen.

Wo andere Regisseure sich abmühen, ihre Figuren zu etablieren, da genügen Loach ein, zwei präzise Einstellungen oder Dialogsätze.

Sein neuer Film handelt von einem Familienvater der von allen Seiten unter Druck gesetzt und drangsaliert wird. Die fiesen Realitäten des Lebens und der gesellschaftlichen Verhältnisse aufzuzeigen, das kennzeichnet den politischen Filmemacher Ken Loach.

Dauer
AUTOR/IN
STAND