Festival des deutschen Films in Ludwigshafen Eröffnungsfilm "Wendezeit" zum 30. Jubiläum des Mauerfalls

AUTOR/IN
Dauer

Zum 15. Mal findet bis zum 8. September 2019 das Festival des deutschen Films in Ludwigshafen statt. Zum Auftakt am 21. August wurd der Ost-West-Thriller "Wendezeit" gezeigt - passend zu 30 Jahre Mauerfall.

Festival des deutschen Films Petra Schmidt-Schaller als Doppelagentin in dem Ost-West-Thriller „Wendezeit“

Doppelagentin Saskia Starke (Petra Schmidt-Schaller) und ihr Mann Richard (Harald Schrott) (Foto: ard-foto s2-intern/extern, Bild: rbb/ARD/Volker Roloff)
In Sven Bohses Film „Wendezeit“ gerät Doppelagentin Saskia Starke (Petra Schmidt-Schaller) in einen emotionalen Ausnahmezustand, als sich das Ende der DDR ankündigt. Ihre von der Stasi sorgsam arrangierte Scheinexistenz als CIA-Agentin droht aufzufliegen. ard-foto s2-intern/extern Bild: rbb/ARD/Volker Roloff Bild in Detailansicht öffnen
Im Spielfilm sind Agenten üblicherweise harte Hunde. Furchtlos und entschlossen genug, alles zu tun, wozu sie die Lizenz besitzen. ard-foto s2-intern/extern Bild: rbb/ARD/Volker Roloff Bild in Detailansicht öffnen
Einsame Wölfe, die nichts zu verlieren haben. Saskia Starke (Petra Schmidt-Schaller) - hier mit Ehemann Richard (Harald Schrott) - hat etwas zu verlieren: Kinder, Ehemann, Familie eben. ard-foto s2-intern/extern Bild: rbb/ARD/Volker Roloff Bild in Detailansicht öffnen
Eine „harte Hündin“ ist sie trotzdem: Agentin der Stasi, dem „Ministerium für Staatssicherheit der DDR“, Ende der 1980er-Jahre. Ihr Einsatzort ist das Büro der CIA in West-Berlin. Saskia ist Doppelagentin. ard-foto s2-intern/extern Bild: rbb/ARD/Volker Roloff Bild in Detailansicht öffnen
CIA-Chef Jeremy Redman (Ulrich Thomsen) verkündet: die Mauer ist offen! Kurz danach stürmen Demonstranten die Stasizentrale. Saskias Tarnung droht aufzufliegen. Ihr Leben ist in Gefahr… ard-foto s2-intern/extern Bild: rbb/ARD/Volker Roloff Bild in Detailansicht öffnen
Sven Bohses Film, nach einem Buch von Silke Steiner, stellt die Frage, ob es „ein echtes Leben im falschen“ geben kann auf ganz eigene Art: ard-foto s2-intern/extern Bild: rbb/ARD/Volker Roloff Bild in Detailansicht öffnen
Er konfrontiert die „harte Hündin“ mit der Macht echter Gefühle und wahrer Bindungen. Die Frage, ob sie ihr Leben in den Dienst der falschen Sache gestellt hat, verblasst vor diesem Hintergrund... ard-foto s2-intern/extern Bild: rbb/ARD/Volker Roloff Bild in Detailansicht öffnen
AUTOR/IN
STAND