Fernsehdoku Doku „Die Notregierung“ – Regisseur Lamby sieht nur wenig Spielraum für die Große Koalition

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:40 Uhr
Sender
SWR2

Nach der Wahl des neuen SPD-Führungsduos hat Regisseur Stephan Lamby seine Fernsehdoku „Die Notregierung – Ungeliebte Koalition“ noch einmal umgeschnitten.

Im Film über die Arbeit der über die Große Koalition seit 2017 (2. Dezember in Das Erste), hat er die aktuellen Entwicklungen noch mit eingearbeitet.

Das neue SPD-Führungsduo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sei selbst von seiner Wahl überrascht gewesen, sagt der Regisseur Stephan Lamby im Gespräch mit SWR2. Es stelle sich die Frage, ob Esken und Walter-Borjans gut vorbereitet seien für das, was ihnen bevorstehe.

TV-Doku ansehen:


Lamby hat für seine Dokumentation „Die Notregierung“ die Arbeit der Regierungskoalition aus SPD und CDU seit 2017 begleitet und jetzt die aktuellen Entwicklungen noch mit eingearbeitet. Er ist der Meinung, dass die Große Koalition nur noch wenig Spielraum habe, falls beide Lager ihren unversöhnlichen Kurs durchzögen.

Die Koalition sei von Anfang an eine „Notregierung“ gewesen, den Widerwillen der Regierungsparteien vom Frühjahr 2018 habe man nie „ganz aus den Kleidern bekommen“.

INTERVIEW
STAND