Gespräch

20 Jahre FILMZ in Mainz — Festivalstart mit gemischten Gefühlen

STAND
INTERVIEW

Das Filmfestival FILMZ in Mainz feiert 20-jähriges Jubiläum mit einer Neuerung: Ab 2021 werde es das „Spotlight“ geben, in dem aktuelle Initiativen rund ums deutsche Kino vorgestellt werden sollen — im ersten Jahr widme es sich deutsch-französische Filmkooperationen, erzählt Lilli Hövener, eine der Geschäftsführerinnen des Festivals.

Audio herunterladen (6,9 MB | MP3)

Fokus „Deutsch-französische Koproduktionen“

In der Auswahl für „Spotlight“ seien die Highlights des ganzen Teams eingeflossen — darunter teilweise Kindheitsfilme wie „Französisch für Anfänger“, auf den sie selbst sich besonders freue, so Hövener. Außerdem natürlich filmgeschichtlich wichtige Filme und andere deutsch-französische Koproduktionen wie „Frantz“ oder „Orly“.

Trailer „Französisch für Anfänger“:

Geschichten von Migration und Heimat

Im Dokumentarfilmwettbewerb gehe es, wie in den zwei Jahren zuvor, vor allem um die Themen Flucht und die Suche nach Heimat. Ihr persönlicher Favorit sei der Film „Shapes of Lesbos“, der sehr ergreifend vom Alltag von Asylsuchenden auf der griechischen Insel erzähle.

Bei den Langfilmen freue sie sich besonders auf „Nico“, sowie den in Berlin spielenden Film „Heikos Welt“. Außerdem läuft im Langfilmprogramm noch „Ivie wie Ivie“, der sehr berührend von einer afrodeutschen angehenden Lehrerin erzählt.

Trailer „Nico“:

FILMZ braucht Mainz und umgekehrt

FILMZ ist ein Publikumsfestival, das Publikum entscheidet über die Preisvergabe. Es sei wahnsinnig unberechenbar, so Hövener: „Wenn es regnet, kann es sein, dass die Menschen schlecht gelaunt ins Kino kommen und die Filme entsprechend bewerten“.

Dass die Mainzer Spielstätten Capitol und Palatin, langjährige Partner-Spielstätten des Festivals, an eine Immobiliengesellschaft gegangen seien, habe die Organisator*innen sehr erschrocken, erzählt Lilli Hövener. Sie könnten sich nicht vorstellen, dass das FILMZ ohne diese Partner funktionieren könne. Deshalb sei ihre Hoffnung, dass die Programmkinos bestehen blieben und weiterhin Kultur dort stattfinden könne. Beim Festival werde zu diesem Thema auch ein Panel ausgerichtet, das beim Finden einer für alle geeigneten Lösung helfen solle.

Filmkultur Lukrative Wohnungen statt Kultur? Mainzer Programmkino Palatin in Gefahr

Die beiden Programmkinos Capitol und Palatin machen seit 12 Jahren erfolgreiche Programme Mainz, auch das Festival FILMZ und andere Kulturevents finden dort statt. Die vielfach ausgezeichneten Kinos laufen finanziell gut, doch der neue Eigentümer will den Kinos keine langjährige Zukunft zusichern. Eine Initiative kämpft mit einer Onlinepetition für ihren Erhalt.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Kino Französische Filmtage 2021 Tübingen-Stuttgart: Von Céline Dion bis Cinéma d'auteur

Nach corona-bedingten Online-Alternativen melden sich die Französischen Filmtage 2021 als richtiges Filmfestival zurück. Gezeigt werden rund 100 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus dem französischen Sprachraum: Frankreich, Belgien, Afrika oder der kanadischen Provinz Québec, der in diesem Jahr ein Schwerpunkt gewidmet ist. Den Auftakt macht ein Biopic, frei inspiriert vom Leben der Balladenkönigin Céline Dion.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Film 20 Filmstarts pro Woche: Droht dem Kino der Kollaps?

Die Kinos haben wieder auf! Eine gute Nachricht für die lange darbenden Kinobetreiber. Aber mit ihr kommen auch neue Probleme. Denn jede Woche starten rund 20 Filme - eine Menge, mit der weder die Verkäufer, noch das Publikum, noch die Berichterstatter umgehen können. Und die gegenseitige Kannibalisierung der Filme geht weiter.
Droht dem Kino der Kollaps? Es muss sich etwas grundsätzliches ändern meint unser Filmkritiker Rüdiger Suchsland und argumentiert in einem ´Zwischenruf: Das Kino, wie wir es kannten, wird so nicht überleben. Die Rettung muss von außen, von der Kulturpolitik kommen. Oder von den Filmemachern oder den Filmhändlern. Wenn sie überhaupt kommt, so Suchslands pessimistischer Ausblick.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
INTERVIEW