STAND
AUTOR/IN
Dauer

"Ich wurde ins Gefängnis gesteckt. Und von einem bewaffneten Mann angegriffen. Das war der Preis, den ich für die Verteidigung der Wahrheit in der Türkei zu zahlen hatte."

Can Dündar

Can Dündar, Journalist, Dokumentarfilmer, Buchautor und Doktor der Politikwissenschaften, war Chefredakteur von Cumhuriyet in Istanbul. 2015 berichtete Dündar, 1961 als Sohn eines Mitarbeiters des türkischen Geheimdienstes geboren, über Munitionslieferungen des türkische Geheimdienstes MIT an islamistische Milizen in Syrien. Seit 2016 lebt er in Deutschland im Exil. Er steht unter Polizeischutz.

Was ist ihre Definition von Wahrheit?

Can Dündar:
Wahrheit ist ein Leuchtturm, der uns den Weg zeigt, die Dunkelheit zu überwinden. Es ist der einzige Weg, die Öffentlichkeit zu informieren und ihre Wahlmöglichkeiten in der politischen Arena zu erhalten. Deswegen müssen wir die Wahrheit verteidigen: um echte Demokratie zu erreichen.

Das war die poetischste Definition bislang.

Can Dündar:
Wirklich? (lacht) Herzlichen Dank!

Was war für sie die bislang größte Bedrohung der Wahrheit? Wir sehen ja derzeit überall Bedrohungen…

Can Dündar:
Allerdings.

… die Trolle, Cambridge Analytica, Autokraten, auch dumme Journalisten…

Can Dündar:
Ja, das stimmt. Ich habe eine Story geschrieben darüber, dass der türkische Geheimdienst Waffen nach Syrien verkauft hat, an die islamistischen Rebellen. Danach wurde ich ins Gefängnis gesteckt. Und von einem bewaffneten Mann angegriffen. Deshalb bin ich in Deutschland im Exil. Das war der Preis, den ich für die Verteidigung der Wahrheit in der Türkei zu zahlen hatte.

"Wahrheit wird wichtiger denn je. Damit wir diese 'Führer' loswerden und eine demokratischere Atmosphäre schaffen."

Can Dündar

Wir beobachten heute in vielen Ländern, dass Wahrheit für eine wachsende Zahl von Menschen nicht mehr zählt. Figuren wie Trump, wie Erdogan, wie Duterte, verlassen sich weniger darauf, dass Leute ihnen glauben als dass Leute einfach nichts mehr glauben. Ist das eine Gefahr in der Türkei?

Can Dündar:
Sicher. Überall. Überall. Deshalb wird Wahrheit wichtiger denn je. Damit wir diese „Führer“ loswerden und eine demokratischere Atmosphäre schaffen können, überall. Dafür kämpfen wir. Deshalb ist Wahrheit mehr denn je das wichtigste für uns.

Sie haben erzählt, sie studieren deutschen Journalismus nach dem zweiten Weltkrieg um Ideen für einen künftigen demokratischeren Journalismus in der Türkei zu finden. Was haben Sie gelernt?

Can Dündar:
Wir brauchen den Rückhalt der Amerikaner! (lacht laut)

10 Jahre ARD radiofeature Der Wahrheit verpflichtet. Über den Machtverlust des Journalismus

Viele Journalisten sind mit wachsenden Zweifeln und offenem Hass konfrontiert. Das ARD radiofeature beleuchtet die Erosion medialer Wahrheit in Zeiten grassierender Empörung, viral verbreiteter Verschwörungstheorien und massenhafter Fälschung.
Ausgezeichnet mit dem Alternativen Medienpreis 2020.  mehr...

SWR2 Feature SWR2

ARD radiofeature Interview mit Journalistin Maria Ressa

„Wahrheit entsteht aus Fakten, Fakten führen zur Wahrheit, Wahrheit führt zu Vertrauen. Alle drei sind notwendig für eine Demokratie.“  mehr...

ARD radiofeature Interview mit dem Vizechefredakteur Mohammed Süleyman Tola

„Die unaufrichtigen Politiker versuchen jeden Tag, mehr Megaphone und Plattformen zu schaffen, um die Leute davon abzuhalten, zu begreifen, was sie wirklich treiben.“  mehr...

STAND
AUTOR/IN