STAND
AUTOR/IN

Seit 2011 tobt in Syrien ein Bürgerkrieg. Mehr als 450 000 Menschen wurden getötet. Inzwischen hat der syrische Machthaber Baschar al-Assad fast sein ganzes Territorium wieder in Besitz genommen.

Um die unterschiedlichen Religionsgruppen und Ethnien in Syrien zur Gemeinsamkeit zu bewegen, soll ihm die Syrian Socialist National Party helfen. Sie setzt auf die Idee eines "Großsyriens", ist im deutschen Nationalsozialismus verwurzelt und kooperiert bestens mit der schiitischen Hisbollah.

Dieses Bündnis aus syrischen Nazis und radikalen Islamisten findet auch im Westen Unterstützer.

(Produktion: WDR 2020)

"Es geht nicht um Abenteuer-Tourismus" - Autor Marc Thörner im Gespräch

STAND
AUTOR/IN